karibische Küche: Reis mit Bohnen

„Reis mit Bohnen“ der Rezepttitel klang jetzt wenig aufregend und beinahe hätte ich das Rezept achtlos übergangen. Aber dann fiel mein Blick auf den Tag „Jamaica“ und so habe ich es doch durchgelesen… und entschieden es zu kochen. Eigentlich war es erst für die nächsten Tage geplant, aber nachdem die Hähnchenbrust gestern ausverkauft war, beschloss ich kurzerhand den Speiseplan umzustellen. 😉

Kokosmilch und Chili sind hier die entscheidenden Zutaten. Ohne sie wäre das ganze zwar eine farbenfrohe aber für den Gaumen eher langweilige Angelegenheit.

Karibik - Reis mit Bohnen

Zutaten
  • 250 Gramm Basmati-Reis
  • 1 Dose Kidney-Bohnen; (410 g, 255 g Abtropfgewicht)
  • 100 ml aufgefangene Flüssigkeit der Bohnen
  • 400 ml Ungesüßte Kokosmilch (evtl. etwas mehr)
  • 1 Rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig frischer Thymian oder 1 TL getrockneter Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 2 – 4 frische rote Chilischoten
zusätzlich
  • 1 Grüne Paprika
  • 2 – 3 Tomaten
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 Zwiebel
oder
  • 60 Gramm durchwachsener Speck ohne Schwarte
  • 4 Nelken
  • 1 Zwiebel

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zubereitung

Den Reis in kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen. Die Bohnen in ein Sieb schütten, die Flüssigkeit auffangen und 100 ml davon zu der Kokosmilch geben. Die rote Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Knoblauch sehr fein hacken. Die Thymianblättchen vom Stengel zupfen und fein hacken.

Die Kokosmilch in einen Topf geben und die Zwiebelwürfel, Thymian, Knoblauch Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Chilischoten entkernen, in Ringe schneiden (Ich hab sie nicht entkernt, sondern ganz fein gehackt und dafür nur die zwei Stück genommen) und ebenfalls dazugeben. Den Reis in die Flüssigkeit geben, aufkochen lassen, dann die Hitze herunterschalten und alles bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 25 Minuten ausquellen lassen. Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Bohnen zum Reis geben und vorsichtig umrühren.

Damit wäre die jamaikanische Version fertig.  Aber es gibt noch zwei weitere Varianten:

Auf Haiti wird das Gericht noch mit Speck und Nelken verfeinert. Reis und Bohnen wie beschrieben vorbereiten. Dann gewürfelten Speck ohne Schwarte mit einer weiteren gehackten Zwiebel anbraten. Flüssigkeit dazugeben und dann die Nelken hineingeben. Danach gehts weiter wie oben beschrieben.

Ich hab die kubanische Variante gewählt: Grüne Paprika entkernen und kleinschneiden. Eine weitere Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl glasig anbraten. Die Paprikawürfel dazugeben, den Zucker darüberstreuen und 5 Minuten weiterbraten, bis die Zwiebeln goldgelb sind. Zu dem Reis geben und etwa 5 Minuten vor Garzeitende noch die gehäuteten, entkernten und kleingeschnittene Tomaten dazugeben.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

karibische Küche: Reis mit Bohnen

Jürgen 17:40