Kiwi-Chutney

Im Garten ist es regelmäßig so, dass in jedem Jahr manche Sachen weniger gut werden, andere durchschnittliche Erträge bringen und einige eine Rekordernte. Im letzten Jahr war die ca. 35 Jahre alte Kiwipflanze die Gewinnerin – die Rekorderntekönigin sozusagen. Über 500 Kiwis oder gut 30 kg waren es. Nochmal ein Viertel mehr, wie bei der Rekordernte zwei Jahre zuvor, als gut 400 Früchte an der Pflanze hingen. Nun esse ich Kiwis gerne, z.B. des Öfteren eine zum Frühstück. Bei 500 Stück braucht es aber andere Verwertungsoptionen. Und so habe ich dieses Jahr drei neue Rezepte ausprobiert. Diese Kiwi-Chutney macht den Anfang. Es ist fruchtig-pikant und passt ganz hervorragend zu Käse, gegrilltem Geflügel oder kurzgebratenem Fleisch.

Und schon ist ein Dreißigstel der Ernte verarbeitet. Bleiben nur noch 29 kg ;-).

Foto: Kiwi-Chutney

Kiwi-Chutney

Zutaten
  • 1 kg reife Kiwi
  • 2 Zwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 200 g Rohrzucker
  • 250 ml Apfelessig
  • 2 cm Stück Ingwer
  • 1/2 TL Piment
  • 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Chilischote
  • 1/2 TL Salz, ggf. etwas mehr

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zubereitung

Die Kiwis schälen und kleinwürfeln. Die Zwiebeln in sehr kleine Würfelchen schneiden. Chili, Knoblauch und Ingwer sehr fein hacken.

Den Apfelessig mit Zucker, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili und den Gewürzen aufkochen und auf kleiner Flamme sanft köcheln lassen bis die Flüssigkeit eindickt. Das dauert ca. 1/2 Stunde.

Inzwischen die Kiwis schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kiwis in die heiße Flüssigkeit geben, aufkochen lassen und noch einmal 15 Minuten köcheln lassen, bis eine dickliche Konsistenz erreicht ist. Noch einmal mit Salz

In der Zwischenzeit kann man die Gläser mit kochendem Wasser füllen, 7 Minuten stehen lassen, ausleeren und umgedreht abtropfen lassen. Sobal das Kiwi-Chutney fertig ist noch einmal mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas gemahlener Chili abschmecken. In die Gläser füllen, diese sofort verschließen und für 5 Minuten umgedreht auf dem Deckeln stehen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kiwi-Chutney

Jürgen 13:41