Gegrillte Thunfischsteaks mit Rosmarinkartoffeln und Tomatensalat

Zutaten
  • 2 Thunfischsteaks
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Ölivenöl (1)
  • 6 Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl (2)
  • Meersalz
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 3 EL OlivenÖl (3)
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 Handvoll Basilikum

Schwierigkeitsgrad: Normal
Vegetarisch: Jain
Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 120 (Minuten)
Kochzeit: 30 (Minuten)

Beschreibung

Thunfisch vom Grill oder aus der Grillpfanne – wenn man ihn vorher mariniert und nicht zu lange durchbraten lässt, wird er wunderbar saftig. Salzen sollte man ihn auf jeden Fall erst nach dem Braten.

Zubereitung

Zitrone auspressen. Knoblauch durchpressen. Mit dem Olivenöl (1) verrühren und über den Thunfisch geben. 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
Kartoffeln waschen, längs halbieren. Backofen auf 180°C vorheizen. Backblech mit Olivenöl (2) einpinseln und mit Rosmarinnadeln bestreuen. Schnittflächen der Kartoffeln mit Meersalz bestreuen. Kartoffeln mit der Schnittfläche nach unten auf das Backblech setzen und anschließend für 20 bis 30 Minuten in den Backofen schieben.
Aus Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucke ein Dressing rühren, gehackte Zwiebeln dazugeben. Tomaten waschen und ins Dressing schneiden. Am Schluss gehacktes Basilikum unterheben.
Grill oder Griillpfanne gut vorheizen und die Thunfischsteaks je nach Dicke 10 bis 15 Minuten grillen. Lieber mal auseinanderschneiden und nachschauen, als sie zu lange grillen zu lassen, Thunfisch wird schnell trocken. Wenn man ihn vom Grill nimmt, wenn er innen gerade nicht mehr glasig aussieht, zieht er noch nach und bleibt schön saftig. erst dann salzen und Pfeffern. Alles zusammen servieren.

Notizen

Mjam! Frischer Thunfisch ist am besten. Es gibt manchmal ganz guten Gefrorenen, das kommt aber auch darauf an, wie gut der im Laden behnadelt worden ist. Die Pflachpfeifen, die ihn einsortieren sollen, lassen das Gefriergut gerne mal ein wenig stehen, damit es antauen und gammeln kann, bevor sie es in ihren Gefriertruhen versenken. Schade.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gegrillte Thunfischsteaks mit Rosmarinkartoffeln und Tomatensalat

Martina 10:22