Schweinsöhrchen

Foto: Schweinsöhrchen fertig gebacken

Sehen sie nicht lecker aus?!

Zutaten
  • 200 g Blätterteig (aus dem Kühlregal)
  • 80 g Feiner Zucker, [intlink id=“372″ type=“post“]selbstgemachter Vanillezucker[/intlink] oder brauner Zucker (ich nehme gerne zur Hälfte Vanille- und zur Hälfte braunen Zucker)

Schwierigkeitsgrad: Normal
Vegetarisch: Ja
Portionen: 40-50
Vorbereitungszeit: 0 (Minuten)
Kochzeit: 20 (Minuten)

Beschreibung

Dieses oberleckere Gebäck geht wirklich ruck-zuck. Das kann man notfalls auch noch machen, wenn der Besuch schon vor der Tür steht. Und natürlich schmecken sie viel viel besser als fast alles was man an zu kaufen kriegt. Selbst die hochpreisige Supermarktware kann da geschmacklich nicht mithalten!

Zubereitung
Foto: Blätterteig für Schweinsöhrchen zweimal gefaltet

Blätterteig für Schweinsöhrchen zweimal gefaltet

Backofen auf 200°C vorheizen. Reichlich Zucker auf die Arbeitsplatte sieben. Die Blätterteig-Platten darauf legen. Nochmals Zucker auf die Blätterteig-Platten sieben und den Blätterteig 2 – 3mm dünn zu einem Quadrat von 30 x 30 cm ausrollen. Das Quadrat jeweils an zwei gegenüberliegenden Seiten ca. 7 cm zur Mitte hin einschlagen. Die beidenSchnittflächen schauen sich jetzt an. Jetzt noch einmal aufeinander falten, damit man vier aufeinanderliegende Lagen hat, und mit dem Nudelholz leicht festrollen. Da ich meistens die Blätterteigrollen aus dem Kühlregal nehme und dieser sich nicht quadratisch ausrollen läßt, falte ich ihn noch einmal, so dass es nun acht Teigschichten sind. Nun den Teig für ca. 5 Minuten in das Gefrierfach oder den Gefrierschrank legen, damit er etwas fester wird – so läßt er sich leichter schneiden.

Foto: Blätterteig für Schweinsöhrchen dreimal gefaltet

Blätterteig für Schweinsöhrchen dreimal gefaltet

Die Teigplatte aus dem Tiefkühler nehmen und in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Ganz wichtig ist, dass alle Scheiben möglichst gleich dick sind, damit die Schweinsöhrchen beim Backen alle gleichmäßig bräunen. Zu dünne werden schnell zu dunkel und zu dicke sind noch nicht fertig, wenn die anderen schon goldbraun sind. Die Scheiben flach und leicht versetzt voneinander, auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Die oberen Enden (ca 1 cm) fast rechtwinklig nach außen biegen (damit die Schweinsöhren beim Backen ihre typische Form kriegen). Im vorgeheizten Backofen in ca. 10 Minuten knusprig und goldbraun backen. Am besten ein Blech belegen und in den Ofen schieben und während dies bäckt, das zweite vorbereiten. Natürlich kann man auch mehrere Bleche gleichzeitig backen. Wer keinen Ofen mit Umluft hat muss die Bleche dann aber nach der halben Backzeit gegeneinander tauschen, damit die Schweinsöhren gleichmäßig backen.

Foto: Schweinsöhrchen fertig zum backen

Schweinsöhrchen fertig zum backen

Nach dem Backen auf einem Kuchengitter ein paar Minuten abkühlen lassen und servieren. Die Schweinsöhrchen halten sich, luftdicht verschlossen, bis zu 8 Tagen (theoretisch, denn erfahrungsgemäß sind sie spätestens am übernächsten Tag verputzt ;-)).

Notizen

Möchte man große Schweinsohren herstellen, lässt man das Anfangsquadrat ganz und faltet den Teig, wie für die kleinen beschrieben, weiter. Beim rechteckigen Teigformat verzichtet man auf die letzte Faltung. Die Scheiben schneidet man dann etwas dicker, ca. 8 mm. Die Backzeit verlängert sich dann um 2-3 Minuten.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Schweinsöhrchen

  1. Pingback: Ganzjahreskekse: Schokoladen-Orangen-Heidesand | Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schweinsöhrchen

Jürgen 16:55