Mein Erstes Tajinegericht: Rindfleisch, Tomaten, Kartoffeln

Na ja, eigentlich ist es kein echtes Tajinegericht geworden, denn ich habe gar keine Tajine. Stattdessen habe ich es im stinknormalen Kochtopf zubereitet. Geschmeckt hat es aber trotzdem. Bisher hatte ich sowas immer nur im Restaurant gegessen. Aber das letzte Mal ist schon einige Jahre und ich kenne hier kein brauchbares arabisches Restaurant mehr. Also beschloss ich gestern, das mal selber zu probieren. Wie gesagt, es hat geschmeckt, aber ich hatte es würziger in Erinnerung. Wobei ich jetzt nicht sagen könnte, welches Gewürz noch gefehlt hätte oder zu wenig drin war.

Zutaten
  • 400 g Rindergulasch
  • 1 TL Curcuma
  • 1/2 TL Cumin
  • 1 TL Tomatenpaprika
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Chilipulver oder Rosenpaprika
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 Ungespritzte Zitrone
  • 5 Tomaten
  • 1 Briefchen Safran

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zubereitung

Zwiebeln in grobe Würfel schneiden, Knoblauch sehr fein hacken. Das Rindfleisch mit den Gewürzen, den Zwiebeln, dem Knoblauch und etwas Olivenöl gut vermischen und etwas stehen lassen. In der Zwischenzeit die Tomaten in Scheiben schneiden und die Tajine damit auslegen. Die Kartoffeln würfeln, in einer Schüssel mit etwas Olivenöl mischen und salzen. Das Fleisch nochmal gründlich durchrühren, auf die Tomaten häufen und die Kartoffeln über das Fleisch geben. Mit Safran bestreuen und mit Zitronenspalten belegen. Wasser muss eigentlich gar nicht dazu, wenn doch, muss man die Sosse wieder einkochen lassen. Alles mindestens 30 Minuten in der Tajine köcheln lassen (bei mir hat es eine gute dreiviertel Stunde gebraucht, bis das Fleisch zart war).

Mit Fladenbrot servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Mein Erstes Tajinegericht: Rindfleisch, Tomaten, Kartoffeln

  1. Heee, mein Rezept! 😉 Es war tatsächlich das erste, das ich in meiner damals neuen, unglasierten Tajine zubereitet hatte, und es war überaus würzig, was aber sicher mit der Tajine zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Erstes Tajinegericht: Rindfleisch, Tomaten, Kartoffeln

Jürgen 14:25