Gebratener Grüner Spargel mit Paprika-Kokossoße

Eigentlich wollte ich gestern ja was mit Fisch kochen, irgendwas Asiatisches. Aber dann fiel mir ein, dass da noch eine Portion Spargel im Kühlschrank lag und auf ihre Verarbeitung wartete. Also habe ich den Fisch gestrichen und dieses einfache und schnelle Rezept nachgekocht. Gegenüber dem Original von Cuisine.at (übrigens eine sehr schöne und umfangreiche Rezeptedatenbank) habe ich aber einige Änderungen vorgenommen. Vor allem gefiel mir überhaupt nicht, dass die Paprika roh in das Essen kommen sollte. Stattdessen habe ich sie zusammen mit dem Spargel gebraten. Auch die Fischsoße ist meine Ergänzung, sie rundet die ansonsten leckere Paprika-Kokosmilch-Soße erst ab.

Gebratener grüner Spargel mit Paprika-Kokossoße

Gebratener grüner Spargel mit Paprika-Kokossoße

Zutaten
  • 350 g grüner Spargel
  • 1 kleine  Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2 kleine  rote Paprikaschoten
  • 1 TL Paprikapulver edelsüss
  • 1/2 EL Mehl
  • 100 Milliliter Gemüsebrühe
  • 1 Teelöffel Honig
  • Pfeffer, Salz
  • 3 ELSesamöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 TL thailändische Fischsoße
  • Prise Zucker

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

Den Spargel waschen und nur das untere Drittel der Stangen dünn abschälen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken, die Erdnüsse grob hacken. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in Röllchen schneiden. Die Paprikaschoten putzen und die Hälfte der Schoten in dünne Streifen, den Rest in grobe Würfel schneiden.

In einem kleinen Topf 1 El Sesamöl erhitzen und Paprika- und Zwiebelwürfel darin 3 Minuten anschwitzen. Den Knoblauch dazugeben und kurz weiterbraten. Dann Paprikapulver und Mehl darüber stäuben und gut vermischen. Mit Brühe und Kokosmilch aufgießen, die Erdnüsse dazugeben und  fünf Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen. Die Soße mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Honig, Salz, Pfeffer und Fischsoße abschmecken und warm stellen. In einem Wok oder einer großen Pfanne das restliche Sesamöl erhitzen und die Spargelstangen darin drei Minuten anbraten. Die Paprika dazugeben und alles in weiteren drei bis vier Minuten bissfest braten, dabei aber nicht zu dunkel werden lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Mit der cremigen Sauce und dem Schnittlauch anrichten.

Notiz

Ich hatte als Beilage Basmatireis, fand den aber nicht so optimal. Ich bin noch am überlegen, welche „Sättigungsbeilage“ besser passen könnte.

Wenn man statt der fertig gerösteten Erdnüsse ungeröstete nimmt, sollte man diese zusammen mit dem Spargel braten.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Gebratener Grüner Spargel mit Paprika-Kokossoße

  1. Tolles Rezept und tolles Foto. Auch Spargel mit Paprika finde ich ziemlich innovativ. Als Beilage könnte vielleicht Naan-Brot passen, ersatzweise Baguette, oder auch asiatische Nudeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gebratener Grüner Spargel mit Paprika-Kokossoße

Jürgen 8:56