Mangold mit Käse, Blette et fromage

Kennen gelernt habe ich dieses Gericht bei einer Wanderwoche in der Ardeche, zubereitet vom Wanderpapst der Ardeche, Uli. Es ist ein rustikales Gericht, so wie die Ardeche eine rustikale Gegend ist. Wenn man alleine wandert, sollte man sich nicht verlaufen, denn auf dem km² leben gerade mal 17 Menschen, zum Beispiel in der Gemeinde Valgorge, und wenn die tagsüber alle auf der Arbeit sind hat man keine Chance jemand nach dem Weg zu fragen. Wenn man angekommen ist, dann lockt dieser leckere Mangold. Zum Füllen eignet sich Picodon, ebenfalls aus der Ardeche, ein Ziegenfrischkäse, aber auch andere etwas festere Frischkäse passen.

Zutaten
  • 1 Mangold, am besten mit grossen Blättern
  • 3 kleine, runde Ziegenfrischkäse
  • 50 gramm roter Reis
  • ½ Dose geschälte Tomaten
  • 1 Esslöffel schwarze Oliven
  • 3 kleine Zweige Oregano
  • Pfeffer, Salz
Zubereitung

Den Camarguereis in reichlich Salzwasser aufsetzen, dieser Reis braucht ca. 40 Minuten. Roter Reis weiss der Abpacker „entsteht aus einer spontanen Kreuzung von wildem(nicht Wildreis) und Kulturreis“. Die Farbe soll von den tonhaltigen Böden auf denen er wächst stammen. Den Mangold waschen und trockenschleudern. Die Blätter v-förmig von den Stielen befreien. Für ein Röllchen braucht man 2-3 Mangoldblätter, den Picodon auflegen, mit dem Mangold umschliessen und mit Küchengarn umwickeln. Zahnstocher habe ich ausprobiert, weil ich dachte das geht schneller, hält aber nicht. Die Tomaten in einen Topf geben, peffern und salzen, die Oliven zugeben, den gehackten Oregano untermischen und alles erwärmen, wenn die Tomaten durch sind, die Mangoldblätter auf den Tomatensud legen und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen. Den Reis abgiessen, und auf den Teller legen. Den Tomatensud auf den Teller geben und die Mangoldröllchen auflegen.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Mangold mit Käse, Blette et fromage

  1. Das klingt lecker… aaaaber: Wo zum Teufel kriege ich „roten Reis“ her? (China fände ich – zumindest politisch – als Bezugsquelle passend, aber das ist wohl ein Trugschluss, oder? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mangold mit Käse, Blette et fromage

Gargantua 12:03