Pasta ohne Kochen: Tagliatelle mit getrockneten Tomaten

Tagliatelle mit getrockneten Tomaten - Tagliatelle ai pomodori secchi

Okay, ganz ohne Kochen geht es auch bei den „Tagliatelle ai pomodori secchi“ nicht. Die Nudeln müssen natürlich schon in heißes Wasser. Aber der Rest der Zutaten kommt tatsächlich ohne Kochen aus! Einfach alles vorbereiten: die Kräuter waschen, die Tomaten hacken und zum Schluss mit den heißen Nudeln vermengen – fertig ist das Essen. Da gibt es nun wirklich keine Ausrede mehr, irgendwelches Convenience-Zeug á la Miracoli oder Ähnliches aufzutischen. Wer letzten Montag im ZDF die Sendung „WISO-Dokumentation – „Aufgetischt und abserviert“ gesehen hat, dürfte darauf eh keinen Bock mehr haben. Aber dazu ein anderes mal mehr.

Zutaten
  • 10 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • 2 TL Kapern (möglichst in Salz eingelegte)
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g Tagliatelle

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitung

Als erstes das Nudelwasser aufsetzen und die Tagliatelle in reichlich Salzwasser al dente kochen.

In der Zwischenzeit die Tomaten abtropfen lassen und grob hacken. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und (ohne die Stiele) fein hacken. Die Kapern 10 Minuten wässern und ebenfalls hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Pinienkerne darin goldbraun rösten. Alles in einer Servierschüssel vermischen, salzen und pfeffern.

Die Nudeln abgießen, nur kurz abtropfen lassen und noch feucht in die Schüssel geben. Gründlich mit den übrigen Zutaten vermischen noch etwas Olivenöl darüber träufeln und mit einigen Parmesanspänen garniert sofort servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

0 Kommentare zu “Pasta ohne Kochen: Tagliatelle mit getrockneten Tomaten

  1. Hmm, das klingt sehr gut! Ich bestreite ja bestimmt fünfzig Prozent meiner Kocherei mit Pastaküche, die übersichtlich im Aufwand bleiben sollte, aber auf die Kombi von Tomaten, Pinienkernen und Basilikum mit Kapern und Petersilie bin ich noch nicht gekommen. Stell ich mir aber lecker vor, und werd mich bald mal an die Verifizierung machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pasta ohne Kochen: Tagliatelle mit getrockneten Tomaten

Jürgen 20:36