Manti mit Joghurt-Schafskäse-Koriander-Creme

Kleine türkische Zelte, also nicht wirklich Zelte, sondern gefaltete Nudeltaschen, gefüllt mit leckerem Rinderhack, das sind Manti. Dass ich sie zubereite, darauf wäre mein türkischer Frisör stolz auf mich! Haben wir doch einige Haarschnitte zusammen verbracht. Ich mochte seine Einschätzungen der türkischen Fussballnationalmannschaft und auch die von Eintracht Frankfurt. Bei der Eintracht lagen wir eher auf der gleichen Wellenlänge. Mittlerweile schneidet er keine Haare mehr, sondern fährt Taxi. So ist die Welt. Aber ich habe für meine Manti ja hoffentlich neue Bewunderer im „www“. Manti werden ja eigentlich aus Yufka-Teig gemacht. Aber so schön es ist in Königstein zu leben, wir haben keinen türkischen Lebensmittelladen. Und als ich Erkan, meinen ehemaligen Frisör fragte, wo es Yufka-Teig gäbe, meinte er „Höchst“ nein wir sind nicht nach Höchst und auch nicht nach „Memphis“ gefahren. (Ich denke das verstehen nur SWR 3 Hörer). Ich habe einen Manti-Teig aus Weizen- und Maismehl gemacht.

Zutaten
  • für den Nudelteig:
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Maismehl
  • 1 kleines Ei
  • 65 ml Wasser
 für die Füllung:
  • 100 g mageres Rinderhack
  • 3 Stängel glatte Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
  • Pfeffer und Salz

 

für die Joghurt-Schafskäse-Koriander-Creme:
  • 1 Becher Joghurt
  • 50 g Feta-Schafskäse
  • 4 Stängel frischer Koriander
  • etwas Milch

Zubereitung

 

Das Weizenmehl und das Maismehl vermischen. Das Ei und das Wasser zugeben und die Masse gut verkneten. Den Teig für eine halbe Stunde kühl stellen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Das Rinderhack in eine Schüssel geben. Die Petersilie waschen und trockentupfen. Die Zwiebel schälen, zusammen mit der Petersilie sehr fein hacken und dem Rinderhack zugeben. Den gemahlenen Kreuzkümmel einstreuen und alle Zutaten gut durchkneten. Nudelteig auf einer bemehlten Fläche gut und dünn ausrollen. In vier Zentimeter grosse Vierecke schneiden, Einen Teelöffel Rinderhackfüllung in die Mitte geben und die Mantis jeweils von den gegenüberliegenden Ecken einschlagen und fest zusammendrücken Es sollen kleine Zelte entstehen. Feta mit Joghurt vermischen. Koriander feinhacken und in die Käse-Joghurt-Mischung geben.

Ich will nicht vergessen , dass mich New Kitch on the blog zu diesem Rezept inspiriert hat.

 

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

3 Kommentare zu “Manti mit Joghurt-Schafskäse-Koriander-Creme

  1. Nettes Gericht, werde wohl auch mal versuchen das nachzumachen – mal schauen ob es Gelingt denn meine Kochkunst ist nicht gerade bemerkenswert 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Manti mit Joghurt-Schafskäse-Koriander-Creme

Gargantua 19:50