Terroir und Können, zwei deutsche Cabernet Sauvignon

 Cabernet Sauvignon vom Weingut Befort und vom Weingut Edling

Cabernet Sauvignon vom Weingut Befort und vom Weingut Edling

Terroir lässt sich nicht mit einem einzigen deutschen Begriff übersetzen. Terroir beinhaltet: das Kleinklima, Sonneneinstrahlung, das Bodenrelief, die physikalische und chemische Zusammensetzung des Bodens, und die Bodenfeuchtigkeit eines definierten Geländes. Wobei dieses Gelände nicht unbegrenzt gross sein kann-Beispielsweise für das Bordeaux/Medoc gibt es kein gemeinsames Terroir. Für die beiden Cabernet-Sauvignon, die ich vorstelle,  gilt Terroir durchaus sind es doch regional, oder gar lokal begrenzte Gebiete, die Odenwälder Weininsel und die südliche Mosel. Weiterlesen ist nicht gesundheitschädlich, sie müssen auch nicht ihren Arzt oder Apotheker fragen, aber es ist spannend.

Die Rebsorte Cabernet-Sauvignon ist in Deutschland keine autochtone (einheimische) Rebsorte. Aber schon 1984 pflanzte das Weingut Vollmer in der Pfalz Cabernet Sauvignon an, wurde von Neidern angezeigt und musste seine Cabernet Sauvignon Reben wieder herausreissen. Letztendlich hat sich das Weingut Vollmer durchgesetzt und heute gibt es in Deutschland knapp 280 ha bestückt mit Cabernet Sauvignon, davon ein Hektar an der Bergstrasse, wozu das Weingut Edling zählt und vier ha an der südlichen Mosel. Dort ist das Weingut Befort zuhause.

Ich habe bewusst zwei kleine Weingüter ausgewählt mit vergleichbarer Grösse und vergleichbarem handwerklichen Ausbau. Der Cabernet Sauvignon vom Weingut Edling wächst auf Basalt mit einer Löss-Lehm-Auflage. Der Cabernet Sauvignon von Befort wächst auf Kalk und Muschelkalkböden. Im Bordeaux wird der Cabernet Sauvignon mit „weicheren“ Rebsorten, wie Merlot verschnitten um ihn geschmeidiger zu machen. Unsere beiden Winzer haben haben einen reinrebsortigen Cabernet Sauvignon mit Können gemacht, Das ist nicht einfach, neigt Cabernet Sauvignon doch zu kräftiger Säure, und intensivem Tannin. Das ist gleichzeitig seine Stärke, lange Haltbarkeit und wunderbare Frucht, wenn die die Tannine sich abbauen. Beide Weine wurden im Barrique ausgebaut. Sie sind aus den Jahrgängen 2008, Weingut Befort und 2009, Weingut Edling, also durchaus vergleichbar.

Zur Verkostung:

In der Farbe zeigt der Cabernet Sauvignon von Befort sich dunkel, aber durchaus mit hellen Reflexen. Der Cabernet Sauvignon von Edling ist dunkel, bis tiefdunkel. In der Nase ist der Cabernet Sauvignon von Edling eher verhalten, wenig Früchte.  Beforts Cabernet Sauvignon kommt mit der typischen Cabernet-Nase, nach schwarzen Beeren und ein wenig Teer. Die Nase des Cabernet Sauvignon von Edling ist dicht und füllig, die Beforts Cabernet Sauvignon fruchtiger und wirkt frischer. Edlings Cabernet Sauvignon hat im Geschmack dichte Aromen, komplex, ohne hervorstechende Früchte, keine Holznote. Der Cabernet Sauvignon von Befort zeigt deutliche Aromen von dunklen Beeren und eine spürbare Holznote. Die Restsüsse des Cabernet Sauvignon von Befort ist kaum spürbar, fast elegant. Hier ist Edling Cabernet Sauvignon fülliger bis hin zu saftig, im positiven Sinn! Kommen wir nun zur Säure der beiden Weine. Beforts Cabernet Sauvignon wirkt frisch mit spürbarer Säure, die eine lange Haltbarkeit des Weines signalisiert. Edlings Cabernet Sauvignon hat eine eine kaum spürbare Säure und wirkt daher fülliger. Im Abgang ist der Cabernet Sauvignon von Edling lang und saftig. Beforts Cabernet Sauvignon hat im Abgang noch Beeren und ist fein.

Beide Winzer zeigen, dass sie mit Terroir und Rebsorte umgehen können und wirklich grossartige Weine erzeugen. Hier noch die Analysedaten:

2008 er Cabernet Sauvignon, Weingut Befort Alk. 13,5 % vol, Restzucker 2,0 g/L, Säure 7,5 g/L

2009 er Cabernet Sauvignon, Weingut Edling Alk 14% vol, Restzucker 2,2 g/L Säure 5,1 g/L.

Ich mag beide Weine. Sie sind in ihrer Art einzig. Ich mache jetzt kein sibyllinisches Urteil. Der Cabernet Sauvignon von Befort gefällt mir besser.

Diese beiden Weine haben allerdings ihren Preis. Der 2009 er Cabernet Sauvignon vom Weingut Edling kostet 15,40 € . Das Weingut Befort listet seinen 2008 er Cabernet Sauvignon mit € 16,90. Beide Jeweils für die 0.75 L Flasche. Das ist keineswegs zu teuer, liegen doch beide Weine auf dem Niveau eines Cru Bourgeois aus dem Bordeaux.

Weingut Edling

Kirchgasse 9
64380 Rossdorf
www.weingut-edling.de

Weingut Befort

Schulstrasse 17
54433 Nittel
www.befort.de

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Terroir und Können, zwei deutsche Cabernet Sauvignon

Gargantua 17:25