Kürbiscremesuppe mit gebratenen Crevetten und Rucolablüten

Butternutkürbis Suppe

Kürbis, Kürbis, Kürbis, Obstgeschäfte und Markt sind voll von Kürbissen.  Da muss man doch einfach zugreifen und eine ganz schnelle, schmackhafte  Suppe zubereiten. Damit kann man dem Novemberregen und auch dem Niesel Paroli bieten.

 

  • ¼ Butternutkürbis
  • ½ Teelöffel Gemusebühepulver
  • 50 ml Sojacrame
  • Sojamilch nach Bedarf
  • 5 geschälte Crevetten
  • Einige Blätter Rucola und einige Rucolablüten
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Messerspitze scharfer Curry

Zubereitung

Butternutkurbis schälen und kleinwürfeln.  In einen Topf geben und mit einer halben Tasse  Wasser aufsetzen.  Die Kurbiswürfel gut durchgaren. Und mit dem Pürierstab zermusen. Wenn die Masse zu dick ist mit  etwas Sojamilch auffüllen. Die Sojacreme zugeben , Pfeffern, Salzen und  Curry einstreuen und bei leichter Hitze aufkochen lassen. Die geschälten Garnelen in Olivenöl anbraten, auf die Kurbiscremesuppe geben und mit dem Rucola und den Blüten garnieren. Der Rucola und die Blüten  sind Wildfund an einer Mauer, und üblicherweise nicht im Handel. Ergibt zwei Teller wämende Suppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kürbiscremesuppe mit gebratenen Crevetten und Rucolablüten

Gargantua 17:33