Tortelloni mit Kürbiscreme und Brunnenkresse

Tortelloni mit Kürbiscreme und Brunnenkresse

Nach einem anstrengenden Einkaufstag in Frankfurt, besonders in der völlig überfüllten Kleinmarkthalle hat man wenig Musse sich nochmal zuhause  frische Tortelloni zu basteln. Zumal die Mitgebrachten superlecker aussehen und es bekanntermassen sind. Die gab dann auch zum Abendessen. Dazu machte ich eine leckere Kürbiscreme und ein paar Stängel Brunnenkresse aus der Marktkalle, die es in Königstein  selten, und auch auf Bestellung nicht so oft gibt.

 

Für die Kürbiscreme

  • 4 -5  1 cm dicke  Schnitze Hokkaido Kürbis
  • 50  ml Gemüsebrühe
  • 1 Teelöffel Curry
  • 100 ml süsse Sahne
  • 1 Teelöffel Muskatblüte
  •  Einige Stängel Brunnenkresse

Zubereitung

Hokkaido Kürbis waschen und abtrocknen. Einige Schnitze vom Hokkaido abschneiden und  würfeln. In der Gemüsebrühe andünsten, bei Bedarf etwas mehr Brühe zugeben und die Würfel weichdünsten. Mit süsser Sahne auffüllen, Curry zugeben und mit dem Zauberstab fein pürieren bis eine cremige Paste entsteht.  Je  nach Bedarf verflüssigen, wie man es mag Die Tortelloni in reichlich  gesalzenem,kochendem Wasser aufsetzen und 3-5 Minuten  garen, so dass auch die Ricotta Füllung warm ist. . Die Muskatblüte im Mörser fein zerstossen und auf die Kürbiscreme geben. Die Muskatblüte ist muskatig, aber dabei auch blumiger. Sie stammte auch aus der Kleinmarkthalle und wollte unbedingt teilhaben an diesem  kleinen, leckeren Abendessen. Das gleiche Essen geht natürlich auch mit anderen  fertigen Tortelloni, gleich welcher Marke oder Hersteller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tortelloni mit Kürbiscreme und Brunnenkresse

Gargantua 15:33