Gefüllter Kürbis mit Spinat, Walnüssen und Lachsfilet

Ich glaube, ich bin für diese Kürbissaison auf dem Hoehepunkt angelangt. Ich verarbeite die ganze Frucht, ohne Rest, wie es in der Batchproduktion so schön heißt. Und man muss das Rezept nicht runterrechnen wegen der Fehlmenge einer anderen Zutat. Aber Vorsicht, bitte einen möglichst kleinen Hokkaidokürbis nehmen. Man glaubt gar nicht wieviel Spinat in so ein Teil passt. Die Kombination Spinat und Lachs ist ja fast eine klassische „Marriage“. So nennen die Franzosen eine gelungene Verbindung, eine Hochzeit, zwischen zwei Lebensmitteln, beispielsweise „Birnen mit Roquefort“. Ich habe versucht diese „Marriage“ neu zu interpretieren. Spinat und Kürbis ist eben auch eine schöne Kombination. Und jetzt Spinat, Kürbis, Lachs und ich fand, Walnusskerne stehen dem Spinat auch nicht schlecht.

Zutaten
  • 1 möglichst kleiner Hokkaido Kürbis
  • Aluminiumfolie
  • 500 g Blattspinat
  • 400 g Lachsfilet mit Haut
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Prise Muskat
  • Pfeffer und Salz
Zubereitung

Den Hakkaidokürbis waschen, abtrocknen, aufschneiden und die Kürbiskerne entfernen. Den Kürbis mit Olivenöl auspinseln, pfeffern und salzen und 3 geschälte, grob gehackte Knoblauchzehen einstreuen. Den Hokkaidokürbis in Alufolie einschlagen und im Backofen bei 180°C ca. 45 Minuten backen. Den Spinat waschen, putzen, trockenschleudern und mit einer fein geschnittenen Knoblauchzehe dünsten. Nicht  zusammenfallen lassen, denn später wird der Spinat in den Kürbis gefüllt und gart noch ein wenig. Nach 45 Minuten den Hokkaidokürbis aus dem Ofen nehmen. Den Spinat mit den Walnüssen mischen und vorsichtig einfüllen. Der Kürbis sollte noch soviel „Standfestigkeit“ haben, dass er mit der Spinatfüllung noch zusammen hält. Den gefüllten Kürbis jetzt noch einmal in den Ofen geben und weitere 10 Minuten garen. Der Rand des Hokkaido sollte noch fest, das Fruchtfleisch bis bis kurz vor die Schale gegart sein. Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen und salzen. Im warmen Olivenöl zunächst auf der Fleischseite bräunen, wenden, und auf der Hautseite bis zum gewünschten Punkt braten. Ich mag es, wenn der Lachs in der Mitte noch ein ganz kleines bisschen glasig ist. Ich denke 6-7 Minuten, hängt aber auch von der Dicke des Lachsfilets ab. Diese Menge reicht für zwei Personen. Wobei man keine weitere Beilage braucht. ½ gefüllter Kürbis ist schon eine ordentliche Menge zum satt werden.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Gefüllter Kürbis mit Spinat, Walnüssen und Lachsfilet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefüllter Kürbis mit Spinat, Walnüssen und Lachsfilet

Gargantua 10:26