Asiatische scharfe Spargelsuppe mit Garnelen

Print Friendly

Asiatische scharfe Spargelsuppe

Also schlecht ist diese Suppe nicht, aber auch nicht so ganz mein Fall. Ich kann nicht genau sagen woran das liegt. Vielleicht weil sie etwas zu „zitronig” ist? Wer das mag kriegt jedenfalls eine schöne — etwas andere — Spargelsuppe.

Zutaten
  • 500 g grüner Spargel
  • 40 g Ingwerwurzel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 - 2 Chilischoten
  • 1 Stengel Zitronengras
  • 5 Zitronenblätter
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Limette
  • 1 EL Sojasoße
  • Salz
  • 300 g gekochte Garnelen

Zubereitungszeit: 55 Minuten
Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: normal

Zubereitung

Spargel waschen die holzigen Enden abschneiden maximal im unteren Drittel schälen. Spargelstangen in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Ingwer schälen und reiben. Knoblauch schälen und hacken, Zitronengras und –blätter waschen, trockenschütteln und grob hacken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zitronengras, –blätter, Ingwer und Knoblauch darin andünsten. Dann die Spargelschalen und –enden hinzufügen und die Brühe angießen. Alles etwa 20 Minuten köcheln. Dann die Suppe durch ein Sieb passieren.

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und hacken. Chilischote putzen, waschen, entkernen und in dünne Ringe schneiden.

Suppe in einen Topf geben und Spargel, Frühlingszwiebeln und Chili hinzufügen. Limette heiß abwaschen, in Scheiben schneiden und in die Suppe geben. Alles 10 Minuten köcheln. Zuletzt die Garnelen unterrühren und 5 Minuten darin erhitzen. Suppe mit Sojasoße und ggf. etwas Salz abschmecken und servieren.

avatar

Über Jürgen

Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn's sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.

25. April 2008 von Jürgen
Kategorien: AsiaTisch, Suppen | Schlagwörter: , | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. avatar

    Naja, ich denke, dass Spargel und Schärfe sich vielleicht widerspricht. Eine scharfe Suppe überdeckt den doch sehr subtilen Spargelgeschmack völlig. Ich würde einfach etwas am Chili sparen.

  2. avatar

    Frau Lotta-​Jürgen hat sie gekocht … ich kann sie mir mit dem grünen Spargel schon ganz gut vorstellen, der schmeckt ja doch um einiges kräftiger als der weiße. Noch kräftiger ist übrigens der asiatische grüne Spargel. Die Verbindung Spargel — Meeresgetier ist auf jeden Fall nicht schlecht, auch die Verbindung Spargel — Zitrusfrüchte finde ich gut. Spargel und scharf … als alte Asiafood-​Esserin, die sich zum Frühstück auch mal Chilisoße über das Käsebrot gießt, bin ich da indifferent bis eher positiv. Scharf kann ja auch den Geschmack heben (oder die Geschmacksnerven abtöten *grins*).

  3. avatar

    Also die Schärfe war nicht das Problem. Ich war auch eher zurückhaltend mit dem Chili. Der Grünspargel kam schon schön zur Geltung. Eher würde ich mal die Zitrone weglassen und nur 1 — 2 EL Zitronensaft dazugeben um etwas Säure zu kriegen. Vielleicht stört auch die Sojasoße. Ich glaube ich werde das Rezept schon nochmal probieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert