Lachsquiche

Zutaten
  • 100 g Räucherlachs
  • 400 g Pellkartoffeln
  • 250 g Brokkoli
  • 350 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 100 g Höhlenkäse (19 Prozent Fett)
  • 3 TL Rapsöl
  • 2 EL Rosmarinnadeln
  • 1 TL Majoran
  • 2-3 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Blätter Yufka-Teig

Schwierigkeitsgrad: Normal
Vegetarisch: Nein
Portionen: 4
Kalorien: 470 Kcal.
Vorbereitungszeit: 20 (Minuten)
Kochzeit: 35 (Minuten)

Beschreibung

Ein Rezept aus der Brigitte-Diät. Eigentlich macht man es mit Stremel-Lachs, den ich aber partout nicht bekommen habe. Was Fettgehalt und Kalorien anbelangt, geben sich beide Lachssorten nicht viel, schmecken tut es auch mit hundsgemeinem Räucherlachs ziemlich lecker. Und Achtung: Macht satter als man denkt!

Zubereitung

Quark mit Eiern und Senf verrühren. Brokkoli in Röschen teilen und 2 Minuten in kochendem Slazwasser garen, anschließend auf ein Sieb schütten und kalt abspülen. Kartoffeln würfeln, Lachs in kleine Stücke schneiden. Käse reiben. Rosmarin fein hacken. Alles zusammen mit etwas von dem Öl gut vermischen. Das restliche Öl mit Wasser verrühren (steht im Brigitte-Rezept; Öl und Wasser verrühren könnte man auch als Paradoxon bezeichnen, geht natürlich nicht, aber es reicht für den nächsten Schritt), die Teigplatten damit einpinseln, eine mit der eingepinselte Seite nach unten in eine Quiche-Form geben (oder wie ich einfahc noch etwas Öl für die Form nehemn … 1 TL reicht ja schon).Einen Rand aus dem überstehenden Teig formen (der sehr spröde ist, mannmannmann). Füllung draufgeben und bei 180 bis 200 Grad 30 bis 35 Minuten backen. Eine Viertel Quiche ist eine Portion, und die macht wirklich satt. Nicht jeden allerdings für lange …

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lachsquiche

Martina 14:40