Sambal Hati Goreng – Geflügelleber auf indonesisch

Das ist ein unglaublich leckeres Rezept. Einige Zutaten, kriegt man im normalen Supermarkt in der Regel nicht, beispielsweise die Shrimpspaste. Aber man kriegt sie in jedem Asia-Laden. Dort sollte man dann auch gleich die Kokosmilch kaufen, denn die ist dort deutlich preiswerter als die Supermarkt-üblichen Produkte von z.B. Wan Kwai. Und natürlich frisches Zitronengras – es ist einfach viel aromatischer als das getrocknete. Von dem – für unsere Nasen – unangenehmen Geruch der Shrimpspaste sollte man sich nicht abschrecken lassen. Wohl dosiert gibt sie dem Gericht eine würzige Note.

Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Shrimpspaste (Terasi oder – Trassie)
  • 2 – 4 Chilis (frisch oder getrocknet)
  • 4 Kemiri-, Macadamia- oder 6 Cashew-Nüsse
  • 500 g Geflügelleber
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL getrocknetes Zitronengras oder 1 Stengel frisches
  • 400 ml Kokosmilch

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: normal

Zubereitung

Zwiebeln. Knoblauch, Shrimpspaste, Chilis und Nüsse pürieren. Die Leber säubern, in mundgerechte Stücke teilen und trocknen. Das Öl erhitzen und die Zwiebel-Gewürzmischung ca. 2 Minuten anbraten. Die Leber zufügen und weitere 2 Minuten bei starker Hitze braten. Salz, Zucker und Zitronengras zugeben und mit 1/2 Tasse Wasser aufgießen. Die Kokosmilch zufügen und einkochen lassen, bis sich Öl und Soße trennen und das Ganze etwas anfängt anzubraten. Noch einmal mit etwas heißem Wasser (ca. 1/2 Tasse) aufgießen. Nicht ganz heiß mit weißem Reis servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Sambal Hati Goreng – Geflügelleber auf indonesisch

  1. Hati ist nicht nur das indonesische Wort für „Leber“, sondern auch für „Liebe“ …

    Dieses Gericht – einmal abgekühlt und mit den Fingern zu schönem Jasminreis gegessen – entwickelt einen sehr authentischen Geschmack. Ich könnte mich zur hati in die panci legen und in der sambal plantschen …

  2. Kemiri sind aber sehr ähnlich, und Macadamia sind leichter zu bekommen … sie haben nicht diesen herben Geschmack wie Kemiri.

    Zum „hati“ … : jo, so, oder so ähnlich, ich hatte es so in Erinnerung, wobei „buah hati“ … ähem … das ist sehr eigenwillig, oder? Bedeutet das dann nicht „Leber-Frucht“? Wie auch immer … diese Sprache verwendet immer wieder für uns überraschende Wenungen. Mata hari z.B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sambal Hati Goreng – Geflügelleber auf indonesisch

Jürgen 11:12