Curry-Spieße mit Huhn und Garnelen

Von gestern sind noch Garnelen übrig geblieben. Zusammen mit etwas Hühnerbrust gibt das hier ein prima Mittagessen. Die Spießchen sind unheimlich lecker und auch wunderbar für die Grillparty geeignet. Das Wetter wird ja langsam so gut, dass man vielleicht bald mal grillen kann. Bis dahin werden sie halt in der Pfanne auf dem Herd zubereitet. 😉

Zutaten
  • 1 EL Thai-Lao-Curry-Paste
  • 3 EL Kokos-Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Fischsoße
  • 200 g Hühnchenbrust
  • 200 g Garnelen
  • 10-12 Holzspieße

Vorbereitungszeit: 10 Minuten + 60 Minuten für’s Marinieren
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zubereitung

Die Holzspieße für eine Stunde in Wasser einweichen.

Für die Marinade Curry-Paste, Kokosmilch, Zucker und Fischsoße gut miteinander verrühren. Hähnchenbrust in dünne Streifen schneiden und in der Hälfte der Marinade für eine Stunde einlegen. Die Garnelen putzen, ggf. den Darm entfernen und in der anderen Hälfte der Marinade ebenfalls für eine Stunde einlegen. Fleisch und Garnelen bitte im Kühlschrank aufbewahren.

Garnelen und Hühnchenstreifen jeweils getrennt auf die Holzspieße aufspießen. Bei hoher Hitze auf dem Grill ca. 2 – 3 Minuten von jeder Seite braten.

Man braucht nicht unbedingt eine Soße dazu. Wer mag kann aber die geröstete Tomaten-Chili-Soße probieren, eine süße Chili- oder eine Erdnusssoße. Wenn man Erdnusssoße serviert kann man auch eine Portion Reis dazu reichen. Dann wird es zu einer Hauptmahlzeit.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Curry-Spieße mit Huhn und Garnelen

Jürgen 13:18