Geröstete Tomaten-Chili-Soße

Zutaten
  • 3 Chilischoten
  • 1/4 Zwiebel
  • 1/4 Rote Paprika
  • 2 Tomaten
  • 2 Knoblauchzehe
  • 2 kleinen Zweig Koriander
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 2 EL Fischsoße

Schwierigkeitsgrad: Normal
Vegetarisch: Ja
Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 5 (Minuten)
Kochzeit: 40 (Minuten)

Beschreibung

Diese Soße stammt aus der thailändisch-laotischen Küche und wird zum Dippen zu Fleisch oder Fischgerichten serviert. Aber Vorsicht: scharf!

Zubereitung

Paprikaschote vierteln und die Kerne entfernen. Die Chilischoten, die ungeschälte Knoblauchzehen, ein Paprikaviertel, ein Zwiebelviertel und die Tomaten in eine feuerfeste Form legen. Im nicht vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 15 bis 20 Minuten rösten. Dann denn Knoblauch und die Chilis herausnehmen. Das restliche Gemüse wenden und weitere 15 Minuten rösten. Den Stiel von den Chilischoten entfernen. Die Schoten grob zerkleinern und zusammen mit dem gepellten Knoblauch in einen Mörser geben; gut verreiben. Das restliche Gemüse aus dem Ofen nehmen und für 5 Minuten mit einem feuchten Küchenhandtuch abdecken. Jetzt lässt sich die Schale ganz leicht von der Paprika und den Tomaten entfernen. Den Stielansatz aus den Tomaten herausschneiden. Tomaten und Paprika grob zerkleinern. In den Mörser geben und ebenfalls gut zerstoßen. Gehacktes Koriandergrün, kleingeschnitte Frühlingszwiebeln und die Fischsoße hinzugeben. Mit einem Löffel durchrühen und servieren.

Notizen

Wer keinen passenden Mörser hat kann die ganze Zutaten auch ganz kurz mit dem Pürierstab durchmixen. Die Soße sollte noch Stücke von Tomate und Paprika erkennen lassen.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare zu “Geröstete Tomaten-Chili-Soße

  1. Pingback: Fisch gefüllt mit thailändischen/laotischen Kräutern - Lotta - kochende Leidenschaft

  2. Pingback: Beef Jerky zum laotischen Essen für vier - Lotta - kochende Leidenschaft

  3. Pingback: Ein laotisches Essen für vier - Lotta - kochende Leidenschaft

  4. In laotischen Küchen findet man immer wieder undefinierbar verkohlte Zutaten … das Rösten im Backofen ist nicht ganz so extrem. Das Mörsern halte ich übrigens für dringend erforderlich. Pürieren verändert die Textur und das Zusammenspiel der Zutaten.

  5. Pingback: Curry-Spieße mit Huhn und Garnelen | Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geröstete Tomaten-Chili-Soße

Jürgen 20:42