Moussaka fettarm

Dass man Auberginen auch ganz ohne Fett anbraten kann, hätte ich früher nicht für möglich gehalten. Ein Rezept aus der Brigitte-Diät, das ich vor Jahren einmal nachgekocht hatte, enthielt aber genau das: Ohne Fett in einer beschichteten Pfanne angebratene Auberginenscheiben. Die werden erstaunlich gut.

Mein Moussaka diesmal war die Aldi-Variante: Die dort angebotenen Auberginen haben mich überhaupt erst darauf gebracht, Moussaka zu kochen und anstatt Lammhack habe ich eine 400 g-Packung Lamm-Steaks aus der Tiefkühltruhe gekauft und selbst (mühsam) durch den Fleischwolf gedreht. Das Fleisch ist leicht marmoriert und deswegen ganz wunderbar geeignet. Ajvar, wie im Rezept vorgesehen, hab ich völlig vergessen, aber das macht nix. Und selbst kalt am nächsten Tag haben die Reste des Auflaufs sehr gut geschmeckt, obwohl kaltes Lammfleisch ja geschmacklich immer etwas kritisch ist.

Viel Aufwand macht das Rezept. Die Vorbereitungen dauern eine Stunde, in den Backofen darf das Ganze dann auch nochmal eine Stunde, schnell gemacht ist das also nicht. Aber es lohnt sich.

Zutaten für 4 Portionen
  • 500 Gramm Lammhack
  • 2 gross. Auberginen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 8 Tomaten (oder 1 Dose gehackte Tomaten)
  • 2 Essl. Ajvar
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Thymian
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Essl. Butter
  • 4 Essl. Mehl
  • 600 ml Milch
  • 100 Gramm Parmesan
  • 2 Eier
  • Zitronensaft
  • 2 Essl. Olivenöl für die Auflaufform

Zubereitung

Auberginen in Scheiben schneiden, salzen und ca. eine Stunde ziehen lassen. Danach abtupfen und in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe anrösten.

Inzwischen eine Bechamel aus Butter, Mehl und Milch machen und ca. zehn Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Hackfleisch in etwas Ölivenöl anbraten, gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch dazu, Tomaten überbrühen, abziehen und würfeln, dazu geben. Mit Salz, Pfeffer, Thymian, Zimt und Zucker
würzen und 15 Minuten köcheln lassen (evtl. etwas Wasser dazu geben).

In die abgekühlte Bechamel den Parmesan und die zwei Eier geben.

Eine Auflaufform ausfetten, mit Auberginenscheiben belegen, die Hackfleischfüllung mit gehackter Petersilie und Ajvar mischen und draufgeben, mit Auberginenescheiben abdecken. Die Bechamel darauf verteilen. In den auf 160°C vorgeheizten Ofen geben und ca. 45 Minuten backen, dann noch einmal auf 200 °C hochdrehen und noch ca. eine Viertelstunde fertig backen lassen.

Weißbrot dazu und einen schönen, griechischen Wein. Yummy!

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Moussaka fettarm

  1. Eine sehr schöne Idee, die Auberginenscheiben ohne Öl anzubraten. Die Moussaka wird dann nicht so üppig. In der Zubereitungsanweisung fehlt übrigens der Ajvar ;-). Der kommt sicher ans Hackfleisch (da habe ich ihn jedenfalls am Ende der Kochzeit zugegeben) und nicht in die Bechamel, oder?!

  2. Ich vergesse immer die Petersilie … der Ajvar kommt am besten in die Hacksoße, ja. An sich kann es ja geal sein, landet alles in der Auflaufform … 😉

  3. Hihi, ja, die Petersilie habe ich auch vergessen. Als die Auflaufform schon im Ofen war, sah ich die gehackte Petersilie auf dem Brett liegen. Aber man kann sie zur Not auch nach dem Backen drüberstreuen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Moussaka fettarm

Martina 17:34