Spanien : Russland – Paella Valenciana : Boeuf Stroganow

Alternatives EM-LogoOlé!

Wer denkt bei spanischer Küche nicht zuerst an Paella? Wobei es nicht das Paella-Rezept gibt sondern zahlreiche Variationen. Jede Region hat eine abweichende Variante. Ursprünglich stammt die Paella wohl aus der Region Valencia. Und damit tritt Spanien heute an.

Auf russischer Seite tritt was besonders Feines an: Boeuf Stroganow. Die Herkunft dieses Gerichts ist ungeklärt. Benannt ist es jedenfalls nach der russischen Adelsfamilie Stroganow. Möglicherweise wurde es Ende des 19. Jahrhunderts in Sankt Petersburg erfunden, für einen Kochwettbewerb bei dem es als Sieger hervorgegangen sein soll. Ob der russischen Mannschaft heute gleiches gelingt?

Für Spanien tritt an: Paella Valenciana

Zutaten für 4 Kicker
  • 400 g Paellareis
  • ½ Huhn
  • ½ Kaninchen
  • 250 g Schweinerippen
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 g Garrofones (das sind flache weisse Bohnen; ersatzweise gehen auch weisse Bohnenkerne aus dem Glas)
  • 120 g grüne Bohnen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Briefchen Safranpulver
  • Salz
  • 2 l heisse Brühe
  • 2 unbehandelte Zitronen
Zubereitung

Das Fleisch in mundgerechte, kleine Stücke hacken (eventuell gleich beim Metzger machen lassen).

Die grünen Bohnen in 3 cm lange Stücke schneiden. Paprikas putzen und in Streifen schneiden. Die Tomaten auf einer feinen Gemüsereibe reiben oder fein hacken.

Olivenöl in einer Paellapfanne (oder einer anderen, flachen Pfanne) erhitzen. Das Fleisch im heissen Öl unter mehrmaligem Umwenden goldbraun anbraten und herausnehmen.

Im gleichen Öl die Paprikaschoten 2-3 Minuten anbraten. Dann die grünen Bohnen, die Bohnenkerne und die ungeschälten Knoblauchzehen zugeben. Weitere 3-4 Minuten braten. Dann die geriebene Tomate und das Fleisch zugeben. Mit etwas heisser Brühe auffüllen und bei starker Hitze 15-20 Minuten kochen.

Nun den Reis gleichmässig in die Pfanne rieseln lassen, den Safran zugeben und die restliche heisse Brühe zugießen. Die Rosmarinzweige auf die Paella legen und das Ganze bei starker Hitze 10 Minuten kochen lassen. Anschließen auf mittlere Hitze reduzieren und weitere 25-30 Minuten kochen, bis der Reis gar ist.

Die Paellapfanne vom Herd nehmen, mit einem Küchentuch abdecken und 5 Minuten ruhen lassen. Die
Zitronen vierteln auf der Paella verteilen und servieren.

Tipp

Der Reis sollte nie mehr als 4 cm hoch in der Pfanne sein. Ggf. eine grössere Pfanne nehmen.

Notiz

Fisch, Garnelen oder Muscheln kommen übrigens in der originalen Paelle Valenciana nicht vor.

Für Russland tritt an: Boeuf Stroganow

Zutaten für 4 Kicker

600 g Rinderfilet
300 g Tomaten in Stücken
2 EL Tomatenmark
300 g frische Champignons
75 g Butter
3 Schalotten
100 ml Fleischbrühe
100 g saure Sahne
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer
100 ml trockener Weißwein

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zubereitung

Filet in ca. 3-4 cm lange Streifen schneiden und salzen und pfeffern.
Für die Soße die Schalotten in Streifen schneiden und in Butter glasig braten. In Scheiben geschnittene Pilze zufügen und Tomatenmark unterrühren. Mit Brühe, Wein und saurer Sahne ablöschen und die Tomatenstücke zugeben. Gut durchrühren und mit Mehl binden. 10 Minuten köcheln lassen; anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Filetstreifen bei großer Hitze scharf anbraten und in kleinen Portionen zur Soße geben. Fleisch und Soße einige Minuten gut durchziehen lassen.
Dazu passen Kartoffeln in den verschiedensten Formen: als Bratkartoffeln, Herzoginkartoffeln, Pommes Frites, Kroketten, Kartoffelbrei oder gratiniert.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spanien : Russland – Paella Valenciana : Boeuf Stroganow

Jürgen 13:00