Überbackene Tortellini mit Zucchini

Es ist ja noch immer Zucchini-Zeit. Auch wenn die Pflanzen bei dem derzeitigen, durchwachsenen Wetter etwas zurückhaltender sind mit der Produktion, so ist doch für Nachschub gesorgt. Da ich außerdem mal die Tortellini aus der Aldi-Kühltheke probieren wollte. War dies hier das ideale Rezept.

Aber erstmal zu den Tortellini… äh, nein, Tortelloni – zumindest steht es so auf der Verpackung. Und weiter steht da: „Feine Teigwaren mit herzhafter, käsehaltiger Füllung“. Nun, ich war gespannt und habe sie nach dem Kochen erstmal verkostet. Ums kurz zu machen: die Dinger sind ziemlich fade. Und so habe ich mich dazu beglückwünscht, sie in diesem Auflauf zu verarbeiten. Da kommen nämlich reichlich Kräuter rein und dazu Schinken und Käse, die allesamt für reichlich Geschmack sorgen sollten. Trotzdem: diese Tortelloni sind vom meinem Einkaufszettel verbannt. Da kann ich auch gleich die Trockenware nehmen, die schmeckt genauso (wenig).

Der Auflauf war übrigens lecker. Und dass, obwohl ich entgegen dem (holländischen) Originalrezept keinen mittelalten Gouda verwendet habe.

Eigentlich war dazu auch noch ein Tomatensalat geplant. Den hatte ich dann allerdings aus Zeitmangel auf’s Wesentliche reduziert. 😉 Und so gab es nur einige Tomatenachtel als Beilage.

Und heißt das jetzt Tortelloni oder Tortellini?

Zutaten
  • 300 g frische Tortellini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 200 g Zucchini
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Salbei
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 75 g durchwachsener Speck
  • 125 g Emmentaler (oder mittelalter Gouda)
  • 2 Eier
  • 100 ml süße Sahne oder Milch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Die Tortellini nach Anweisung auf der Packung in reichlich Salzwasser garen. Die Garzeit aber etwas verkürzen, denn die Teile kommen ja noch in den Ofen.

Inzwischen Knoblauchzehen sehr fein hacken und in der Butter andünsten. Die Zucchini waschen und auf der Gemüsereibe fein raspeln. Zum Knoblauch geben und den feingehackten Oregano, Salbei sowie den Rosmarinzweig zugeben und 7 Minuten garen. Salzen und pfeffern und den Rosmarin entfernen.

In eine gebutterte Auflaufform zuerst die Zucchini einfüllen. Den Speck in feine Streifen schneiden und darüber verteilen. Den Käse reiben und die Hälfte auf den Speck geben. Dann die abgetropften Tortellini darauf verteilen. Die Eier mit der Sahne verquirlen, etwas salzen und über den Auflauf giessen. Mit dem restlichen Käse und grob gemahlenen Pfeffer bestreuen. Bei 175 Grad ca. 20 Minuten überbacken bis der Käse anfängt zu bräunen. Den Auflauf mit, in Röllchen geschnittenen, Schnittlauch bestreut servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Überbackene Tortellini mit Zucchini

  1. Hast du denn einen Tortellono oder einen Tortellino verkostet? Finde es raus, dann weißt du, was du in der Mehrzahl gegessen hast *albernundweg* 😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überbackene Tortellini mit Zucchini

Jürgen 20:29