Bandnudeln mit Maronensahne und gegrilltem Salbei

CIMG0953
Bandnudeln mit Maronensahne und gegrilltem Salbei

So schmeckt der Herbst !

Die Esskastanie ist im Herbst eine meiner Lieblinge in der Küche. Man kann mit ihr wunderbar einfache Gerichte machen. Bei den Grosseltern gab es um diese Jahreszeit „Keschte und neie Woi“, wobei neie Woi, kein Federweisser, sondern der erste frische, noch leicht trübe, aber durchgegorene neue Jahrgang war. Ich durfte ihn aus dem Keller holen, mit Saugschlauch, welch eine Kinderfreude, zu schmecken was „die Erwachsenen“ so trinken, ob es mir geschmeckt hat weiss ich garnicht mehr, auf  jeden Fall war es aufregend.

Zutaten
  • 250 gramm Bandnudeln
  • 100 gramm Maronen, die gibt es um diese Jahreszeit, Folien verschweisst im Supermarkt
  • 150 ml Sahne oder Creme double
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Zweig Salbei
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Knoblauchzehe mit den Esskastanien (ein paar zur Deko zu Seite legen), im gewärmten. Olivenöl anbraten. Nach dem Anrösten mit der Sahne ablöschen, ca. 10 min. köcheln lassen. Anschliessend die Maronen in der Sauce mit einem Stampfer klein drücken. Ich mag es, wenn in der Sauce noch „Stückskens“ zu schmecken sind. Wer mag, kann die Sauce auch mit dem Pürierstab passieren. In der Zwischenzeit die Bandnudeln aufsetzen und garen. Die Nudeln abgiessen, mit der Maronensauce übergiessen und die restlichen Maronen darauf setzen.

Jetzt kommt der filigrane Teil des Rezeptes: die gewaschenen und trockengetupften Salbeiblätter über die Nudeln legen und im nicht vorheizten Backofern ca. zwei Minuten grillen. Nur Mut, ich habe es auch nicht beim ersten Mal hinbekommen, aber es geht. Der Salbei ist
wunderbar kross. Man kann ihn mit einer kleinen Gabel Nudeln geniessen, und er ist sehr aromatisch.

Ich vergesse immer wieder: das Rezept ist für zwei Personen.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Bandnudeln mit Maronensahne und gegrilltem Salbei

  1. Pingback: Maronengnocchi mit Gorgonzola-Lauch - Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bandnudeln mit Maronensahne und gegrilltem Salbei

Gargantua 17:25