Heritage Release, Shiraz von Wolf Blass

Syrah/Shiraz „ohne Marmelade“ nennt Stuart Pigott die neue Generation der australischen Rotweine. Waren diese Weine doch in der Vergangenheit, trotz ihrer opulenten Kraft, oft noch durch die Zugabe von Traubenmostkonzentrat in einer Art und Weise für den vermeintlichen Mainstream aufbereitet worden, so dass sie jeden „Kenner“ abschreckten. Die neue Generation, zu der auch der hier vorgestellte Wein zählt, unterscheidet sich deutlich von den „pappigen“  Schmeichlern, die Weinliebhaber in Europa nicht mögen. Erinnern wir uns,  Syrah ist die Rebsorte für die Klassiker der Cote du Rhone, Saint-Joseph, Hermitage, Cornas, und auch die Rebsorte,  die als Gerüst für viele Cuvees des Languedoc dient.

Was das Weingut Wolf Blass mit dem „Heritage Release“ Jahrgang 2006 anbietet, ist wirklich ein sehr ordentlicher Wein, mit tiefroter Farbe, einem sehr feinen, keinesweg aufdringlichen Duft nach schwarzen Beeren. Bei der Verkostung füllt sich der Mund mit Aromen der  schwarzen Johannisbeere und einer leichten Vanillenote, ohne aufdringlich zu sein und einem runden, sanften, und durchaus anhaltendem Abgang. Dieser Wein Jahrgang 2006 ist jetzt trinkreif, ein Hermitage braucht um eine ähnliche Trinkreife zu erreichen 10 Jahre. Er mag dabei eine größere Aromenvielfalt entwickeln, aber bitte dieser Wein kostet 6 €, dafür gibt es von einem Hermitage vielleicht mal gerade einen Probeschluck. Ich sage Chapeau für die „Winemaker“ und dieses Preisleistungsverhältnis, und ich sage Chapeau für die Weineinkäufer von Aldi, das ist das Beste, dass sie seit langem eingekauft haben.

Wolf Blass ist übrigens auch eine beeindruckende Auswanderergeschichte, auch wenn das Weingut heute unter den Fittichen einer großen australischen Brauerrei arbeitet.

Update

Der Preis für den 2013 Jahrgang ist dauerhaft auf 4,99 € gesenkt worden

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Heritage Release, Shiraz von Wolf Blass

  1. Leider, leider gilt das oben geschriebene nur noch für die Chargen an Wein, die bis vor zwei Monaten in den Fillialen verkauft wurden. Mittlerweile hat der Wein bei weitem nicht mehr die Qualität. Das kann man alleine schon an dem verwendeten Korken feststellen. Anfangs war dort noch der Name Wolf Blass aufgedruckt und der Korken hatte eine tiefrote Farbe. Der Geruch beim Öffnen der Flasche erinnert nun auch an die oben beschriebenen pappigen Schmeichler. Möglicherweise gibt es in einigen Fillialen noch Restposten der alten Chargen, bei mir in der Gegend jedenfalls nicht mehr. Werde diesen Wein also in Zukunft auch nicht mehr kaufen.

  2. @Herr K: Oha, gerade gestern habe ich diesen Wein bei meinem Aldi gesehen. Aber nach dieser Warnung habe ich dann doch lieber die Finger davon gelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heritage Release, Shiraz von Wolf Blass

Gargantua 10:34