Riesengarnelen auf Zitronen-Spinat-Pasta

Zitronenspaghetti mit Riesengarnelen

Einige übrig gebliebene Garnelen, die ich nicht nochmal einfrieren konnte, mussten verarbeitet werden. Außerdem war nicht viel Zeit zum Kochen und Einkaufen wollte ich auch nicht. Diese Rahmenbedingungen schränkte die Rezeptauswahl erheblich ein. Schließlich fand ich dieses Rezept mit den Zitronen-Spinat-Spaghetti. Alle Zutaten waren im Haus – sogar Spinat (was bei mir selten vorkommt). Zwar nur tiefgefrorener, aber das ist bei diesem Gericht okay. Im Originalrezept kommt übrigens nur der Zitronensaft in die Soße. Das war mir aber nicht „zitronig“ genug und daher habe ich auch die Schale abgerieben und reingetan. Danach war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Zutaten
  • 125 g Spaghetti
  • 4 – 5 Riesengarnelen
  • 50 g Blattspinat
  • 1 Lauchzwiebel
  • 50 g Frischkäse
  • 50 ml süße Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • 75 ml trockenen Weißwein
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft und Schale einer halben (unbehandelten) Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 1/4 Bund glatte Petersilie

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

Die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen. Inzwischen die Garnelen „entdarmen“, abspülen und trocken tupfen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch sehr fein hacken. In einer Pfanne das Olivenöl auf mittlere Temperatur erhitzen. Die Garnelen darin von beiden Seiten insgesamt 2 Minuten anbraten. Herausnehmen, in Alufolie einpacken und warm stellen. Nun die Lauchzwiebel in die Pfanne geben und 2 Minuten braten, den Knoblauch zugeben und weiterbraten, bis dieser leicht Farbe nimmt. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen auf ein Drittel reduzieren. Spinat, Frischkäse, Sahne und Gewürze beigeben. Gut durchrühren und auf kleinster Flamme simmern lassen. Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen. Zwei Minuten bevor die Pasta fertig ist, beides in die Soße geben; auch die Garnelen noch einmal hineingeben – die Soße darf jetzt nicht mehr kochen! Spaghetti mit der Soße und den Garnelen anrichten und mit etwas grob gehackter Petersilie bestreuen (habe ich allerdings vergessen, wie man auf dem Bild sehen kann).

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Riesengarnelen auf Zitronen-Spinat-Pasta

Jürgen 13:30