Rotes Thai-Ananas-Curry mit Muschelfleisch (Kaeng Khua Sapparot)

Rotes Thai-Ananas-Curry mit Muschelfleisch

Rotes Thai-Ananas-Curry mit Muschelfleisch

Currys mit den verschiedensten Fleisch- oder Fischsorten mache ich doch recht häufig. Dieses Thai-Curry ist mal etwas ganz anderes. An tierischen Zutaten kommt nämlich nur Muschelfleisch hinein. Frische Muscheln gab es gerade nicht im Angebot (und wahrscheinlich wär mir das an dem Tag auch zuviel Arbeit gewesen ;-)) und so habe ich einen Beutel tiefgefrorene Miesmuscheln in den Einkaufswagen gepackt. War eine gute Wahl, denn sie waren qualitativ sehr gut und leiden beim Einfrieren nicht – im Gegensatz zu manchen Fischen beispielsweise.

Vorsicht übrigens beim Einsatz der Curry-Paste. Zwei Esslöffel sind recht üppig bemessen und nur für geübte Scharf-Esser zu empfehlen! Alle anderen sollten es erstmal mit einem Esslöffel testen. Im Originalrezept war übrigens noch ein halber Teelöffel Glutamat enthalten. Das habe ich weggelassen – hab sowas auch gar nicht im Haus. Wer keine frische Ananas bekommt, kann notfalls auch Dosenware nehmen. Dann aber bitte darauf achten, dass diese nur schwach gesüßt ist und die Menge Palmzucker etwas reduzieren.

Zutaten
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • 1 – 2 EL rote Currypaste
  • 250 g Muschelfleisch
  • 300 g frische, reife Ananas
  • 3 Kaffir-Limonenblätter
  • 2 TL Palmzucker
  • 1 – 1 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Monosodiumglutamat (Geschmacksverstärker)

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

Die Ananas in längliche Streifen schneiden (ca. 1-2 mm dick, 1 cm breite und 2 cm lang) . Das Muschelfleisch auslösen (oder einfach nur den Beutel mit den TK-Muscheln aufschneiden ;-)).

Die Kokosmilch im Wok erhitzen und solange köcheln bis sich oben das Kokosfett absetzt. Dann die rote Currypaste einrühren und das Ganze ca. 5 Minuten einköcheln lassen, so dass es etwas sämig wird. Muschelfleisch, Kaffir-Limonenblätter und Ananasstreifen zugeben und weitere 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Curry eine cremige Konsistenz hat. Mit Salz, Palmzucker und eventuell Glutamat abschmecken.

Mit Klebreis oder Basmatireis servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Rotes Thai-Ananas-Curry mit Muschelfleisch (Kaeng Khua Sapparot)

  1. Ist ja schön wenn man unsere Rezepte kopiert, doch sollte man dann wenigstens eine Referenz erwarten können. !
    Schönen Gruß aus Chiang Mai, Thailand

  2. Pingback: Lachs und Muscheln in scharfer Thai-Kokos-Soße | Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rotes Thai-Ananas-Curry mit Muschelfleisch (Kaeng Khua Sapparot)

Jürgen 14:28