Dill-Risotto mit Wildlachs und Schnittlauchbutter

Foto: Dill-Risotto mit Wildlachs

Dill-Risotto mit Wildlachs

Nachdem das mit dem „im Supermarkt zum Kochen inspirieren lassen“ letztens nicht so richtig geklappt hatte, habe ich diesesmal lieber wieder vorher geplant, was ich kochen will. Okay, das hat natürlich auch einen Nachteil: Man muss zwingend alle Zutaten gekauft bekommen, damit aus der Planung auch Realität wird. Aber da mir nur Weißwein und Wildlachsfilet fehlten, war das jetzt nicht gerade ein großes Risiko. 😉

Die Kombination von Lachs und Dill passt ja sowieso, warum also nicht das Ganze in einem Risotto kombinieren? Das Ergebnis ist ein feines Risotto, in dem der Fisch gut zur Geltung kommt. Ich kann mir anstelle von Wildlachs auch gut andere Fischsorten vorstellen. Ich denke es sollten etwas festfleischigere Arten sein, damit die Fischwürfel beim Unterheben unter das Risotto nicht völlig zerfallen.

Das Rezept habe ich übrigens bei ESSEN & TRINKEN gefunden, aber mit geänderten Mengen nachgekocht. Die Originalmengen waren mir zum sattwerden dann doch etwas wenig.

Zutaten
  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte
  • 3 El Olivenöl
  • 100 g Risotto-Reis
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 50 ml Weißwein
  • 350 ml heiße Gemüsebrühe
  • 1/4 Bund Dill
  • 2 El Crème fraîche
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 200 g Wildlachsfilet ohne Haut (TK-Ware unbedingt auftauen lassen und ja, anderes Lachs geht auch)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Butter

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

Die Schalotte bzw. Zwiebel fein würfeln. Den Knoblauch sehr fein hacken. Zuerst die Zwiebelwürfel in einem kleinen Topf in einem Esslöffel heißem Öl glasig braten. Den Risotto-Reis und den Knoblauch dazugeben, kurz mitdünsten und gut durchrühren, damit alle Reiskörner etwas Butter abgekommen. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen fast vollständig verkochen lassen. Etwas Brühe angießen, so dass der Reis knapp bedeckt ist. Dann unter ständigem Rühren immer wieder etwas Brühe nachgießen, sobald diese vom Reis aufgesogen ist, bis das Risotto gar ist (je nach Reissorto ca. 16-30 Minuten).

In der Zwischenzeit den Dill waschen und gründlich trocken schütteln. Die Dillspitzen abzupfen, fein hacken und mit der Créme fraîche verrühren. Den Schnittlauch ebenfalls waschen und abtrocknen und in Röllchen schneiden. Das Lachsfilet in in 3-4 cm große Würfel schneiden, salzen und pfeffern. In einer beschichtetenPfanne im restlichen Öl bei mittlerer Hitze von allen Seiten ca. 4-5 Minunten braten; herausnehmen und warm stellen.

Das Öl wegschütten, die Pfanne mit etwas Küchenkrepp auswischen und die Butter darin zerlassen. Kurz aufschäumen lassen, vom Herd nehmen, die Schnittlauchröllchen hineingeben und kurz ziehen lassen.  Die Crème-fraîche mit dem Dill unter das Risotto rühren und dieses mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorsichtig die Lachswürfel unterheben auf einen vorgewärmten Teller geben und mit der Schnittlauchbutter übergießen.

Dazu einen trockenen Weißwein.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Dill-Risotto mit Wildlachs und Schnittlauchbutter

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Dill-Risotto mit Wildlachs und Schnittlauchbutter

Jürgen 19:10