Gebratener Fisch und Risotto mit Bärlauchpesto

Die Bärlauchsaison hat begonnen. Ich bin zwar noch nicht dazu gekommen, welchen zu sammeln. Aber ein geschenktes großes Glas mit selbst gemachtem Bärlauchpesto, hat mich motiviert gleich mal was damit zu kochen. Eigentlich ist das eine Kombination aus zwei Rezepten: Risotto mit Bärlauchpesto und gegrillter Fisch mit Bärlauchpesto und Pilzrisotto. In der Kombination ist das fast ein bisschen zu viel Bärlauch, aber ich wollte das beides mal ausprobieren. Das Risotto ist ausgesprochen lecker. Der Fisch ist okay, aber das nächste Mal würde ich ihn einfach mit ein paar Kräutern in der Pfanne braten und auf das Bärlauchpesto verzichten – oder ihn tatsächlich mit einem Pilzrisotto servieren.

Das Rezept für das Bärlauchpesto reiche ich natürlich noch nach, sobald ich es ausprobiert habe. 😉

Zutaten
  • 300 g Fisch, z.B. Kabeljau, Seelachs
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 375 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl
  • 125 g Risottoreis
  • 75 ml Weißwein
  • 25 g Parmesan, gerieben
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Bärlauchpesto
  • 1 Bio-Zitrone

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Die Schalotte und den Knoblauch pellen und fein würfeln. Den Fisch kalt abspülen, mit Küchenkrepp gründlich trocken tupfen und salzen. Die Zitrone in Scheiben schneiden.

In einem Topf das Öl erhitzen und die Schalotteglasig dünsten, ohne dass sie Farbe annimmt. Den Reis hinzugeben, gut durchrühren bis er glasig wird. Den Knoblauch zugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis er fast verkocht ist. Jetzt etwas Gemüsebrühe angießen und während der Kochzeit (je nach Reissorte ca. 20–30 Minuten) immer wieder gut umrühren und nach und nach mit der Brühe auffüllen.

10 Minuten vor Ende der Garzeit des Risottos in einer Pfanne den Fisch bei mittlerer Hitze mit etwas Olivenöl erst auf der einen Seite für ca. 2 Minuten anbraten. Dann wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 3–4 Minuten braten und dabei die Hälfte der Zitronenscheiben in die Pfanne geben. Den Fisch leicht pfeffern, mit etwas Bärlauchpesto bestreichen und unter dem vorgeheizten Grill noch 3 Minuten grillen.

Zum Schluss Butter, Parmesan, Bärlauchpesto und einen Spritzer Zitronensaft unter das Risotto mischen und noch zwei Minuten auf kleiner Flamme abgedeckt ziehen lassen. Alles auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit den restlichen Zitronenscheiben garnieren und sofort servieren.

Dazu passt ein Weißburgunder oder ein frischer grüner Sylvaner, z.B. vom Weingut Pix.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Gebratener Fisch und Risotto mit Bärlauchpesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gebratener Fisch und Risotto mit Bärlauchpesto

Jürgen 13:06