Eingedeutscht: Kalbs-(oder Schweine-)Schnitzel in Marsalasoße

Foto: Schweineschnitzel in Marsalasoße mit Spätzle

Schweineschnitzel in Marsalasoße

Eigentlich wollte ich italienisch kochen und habe mir ein Rezept für „Scaloppine al Marsala (Kalbsschnitzel an Marsalasoße)“ rausgesucht. Aber irgendwie ist es mir dann doch eher „deutsch“ geraten. 😉 Zum einen, weil ich vor dem Wochenende keine Kalbsschnitzel mehr bekommen habe und deshalb auf Schweineschnitzel ausgewichen bin. Dann sollte die Soße am Ende mit kalter Butter gebunden werden. Nachdem ich damit aber erst kürzlich ein wenig befriedigendes Ergebnis erzielt hatte und mit die Soße auch etwas zu streng schmeckte, habe ich die Schnitzel vor dem Braten mehliert und zum Schluss einen halben Becher Crème fraîche hineingegeben. Mit einer Prise Zucker und etwas Zitronensaft wurde es dann eine ausgesprochen leckere und cremige Soße. Ach ja, die Spätzle als Beilage sind jetzt auch nicht gerade italienisch, passen aber hervorragend. Alternativ wären sicher Tagliatelle nicht schlecht oder auch Kartoffeln. Und als Gemüsebeilage vielleicht etwas Broccoli? Aber der sah so im Supermarkt traurig aus, dass ich darauf verzichtet habe. Soviel zu meinem Versuch italienisch zu kochen ;-). Hier das Rezept für die eingedeutschten „Scaloppine al Marsala“:

Zutaten
  • 600 g Kalbsschnitzel (oder Schweineschnitzel) dünn geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Mehl
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Butter
  • 200 ml trockener Marsala
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Zitrone
  • 6-8 Zweige Basilikum
  • Prise Zucker
zum Garnieren
  • etwas glatte Petersilie
  • ein paar Zitronenscheiben

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Die Schnitzel mit dem Fleischklopfer leicht flach klopfen, salzen, pfeffern und im Mehl wenden. Basilikum waschen, abtrocken und die Blätter fein hacken.

In einer großen Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen. Die Knoblauchzehe nicht schälen, sondern nur mit der flachen Seite des Kochmessers anquetschen und eine Minute im heißen Fett anbraten, herausnehmen und wegwerfen. Jetzt die Schnitzel in die Pfanne legen und auf jeder Seite ca. 3 Minuten braten, aus der Pfanne nehmen und abgedeckt warm stellen. Den Marsala angießen und den Bratsatz unter kräftigemRühren lösen, aufkochen lassen. Crème fraîche und Basilikum einrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schnitzel wieder einlegen und heiß werden lassen. Mit Zitronenscheiben und etwas glatter Petersilie garniert servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eingedeutscht: Kalbs-(oder Schweine-)Schnitzel in Marsalasoße

Jürgen 13:51