Spaghetti mit Frutti di Mare in Tomatensoße

Ein wirklich schnelles Rezept ist das. Der besondere Pfiff: die Spaghetti werden im Wasser zunächst nur zu dreiviertel gegart. Anschließen werden sie in der Tomatensoße, in der auch die Meeresfrüchte sind, fertig gekocht. Dadurch nehmen sie besonders gut den Geschmack der Soße an.

Zutaten
  • 1 Packung Tiefkühl Frutti di Mare (350 g)
  • 1 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 6 Kirschtomaten
  • 1/4 Bund glatte Petersilie
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 1/2 Dose gehackte (oder passierte) Tomaten
  • 200 g Spagehtti,
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen: 2

Zubereitung

Die Fruiti di Mare im Kühlschrank auftauen lassen. Am besten auf einem Sieb in einer Schüssel, damit die Flüssigkeit gleich ablaufen kann. Das dauert zwar länger, als wenn man sie bei Raumtemperatur auftaut, ist aber schonender und hygienischer. Die Auftauflüssigkeit wegschütten. Die Meeresfrüchte in eine Schüssel geben und mit dem Saft der Zitrone und einer durchgepressten Knoblauchzehe kurz marinieren.

Das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln nicht ganz gar kochen. Meine hatten eine Kochzeitangabe von 7 Minuten. Ich habe sie nach 5 Minuten abgegossen und eine große Kelle des Kochwassers abgenommen. Das braucht es später für die Soße.

Mit wenig Salz und etwas Pfeffer würzen.

Die Kirschtomaten halbieren und mit der zweiten, in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehe kurz in etwas Olivenöl anbraten.
Die Meeresfrüchte portionsweise dazu geben, damit sie nicht zu viel Wasser ziehen und kurz anbraten. Mit 100 ml Weißwein ablöschen. Den Sud etwas einkochen lassen und die 1/2 Dose gehackte Tomaten und die fein gehackte Petersilie dazugeben.

Jetzt die abgegossenen Spaghetti in die Pfanne zu den Meeresfrüchten geben und 3 Minuten weitergaren. Die Nudeln nehmen dabei noch einiges an Wasser auf. Das gleich man durch Zugabe des abgenommenen Nudelwassers aus – aber immer nur ein wenig dazugeben, sonst wird die Soße zu wässrig.

Nach drei Minuten sind die Spaghetti fertig. Wer sich nicht sicher ist, probiert einfache eine Nudel und gibt noch eine halbe bis eine Minute dazu. Jetzt noch die Soße mit probieren und ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sofort auf vorgewärmten Tellern servieren. Und der Weißwein, den man zum Kochen genommen hat, kann man auch gut dazu trinken. 😉

2 Kommentare zu “Spaghetti mit Frutti di Mare in Tomatensoße

  1. Schönes, schnelles Pastagericht. Werde ich mal nachkochen. Du schreibst „1 Packung Frutti di Mare“: Hast Du eine ungefähre Mengenangabe dazu? Dem Text entnehme ich, dass Du TK-Ware verwendest. Korrekt?

    • Oh, da habe ich tatsächlich die Angaben zur Packungsgröße vergessen. Es war eine 300g Packung TK-Ware. Frisch kriege ich sowas hier nicht und die eingelegten Meeresfrüchte aus der Kühlregal würden hier einfach nicht passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spaghetti mit Frutti di Mare in Tomatensoße

Jürgen 16:58