Kopfsalat-Erbsen-Suppe mit Minze und Speckcroutons

Zutaten
  • 100 g Kopfsalat
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 50 ml Weißwein
  • 3/4 l Gemüsebrühe
  • 250 g grüne Erbsen, TK
  • 100 g Sahne
  • Salz, Zucker,
  • Cayennepfeffer
  • Muskatnuss
  • einige frische Minzeblätter
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 3 EL Butter
  • 4 Scheiben Bauchspeck

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Vegetarisch: Nein
Portionen: 4

Beschreibung

Horst Lichter sagte in der Kochsendung, das wäre „die beste Suppe“ seines „Lebens“ gewesen. Hat er nur miese Suppen gegessen bisher? Oder ist die wirklich so ungewöhnlich gut? Ich hab sie ausprobiert und muss sagen: „Herr Lichter, da tun Sie mir aber leid!“ Entweder das Rezept, das ich von der ZDF-Seite habe, verschweigt die ultimativ geschmacksgebenden Zutaten, meine Gemüsebrühe hat nicht das richtige Aroma oder … diese Suppe ist nicht mein Geschmack. Immerhin: Meine Katze mochte sie. Lag wohl an der Sahne.

Zubereitung

Suppe:
Für die Einlage die Kopfsalatblätter, sowie die Minzeblätter waschen, trocken schleudern und in möglichst feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem Topf bei mittlerer Hitze im Öl glasig anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen, einreduzieren lassen, mit der Brühe aufgießen und 15 Minuten leise köcheln lassen. Die Erbsen hinzufügen und drei Minuten darin mit ziehen lassen. Die Sahne hinein geben und alles in einem Mixer fein pürieren. Dabei darauf achten, dass nur auf der Suppenoberfläche püriert wird, damit die Erbsen nicht kaputt gehen. Abschließend mit Salz, Zucker, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken.

Speckcroutons:
Das Toastbrot entrinden und in 0,5 Zentimeter große Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin bei milder Hitze goldbraun rösten. Die Croutons auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Speck in kleine Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne mit dem Öl goldbraun anbraten. Die Speckwürfel auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit den Croutons vermischen.

Abschließend die Kopfsalatstreifen mit den Minzestreifen in eine Suppentasse füllen, darauf die Suppe verteilen und mit den Speckcroutons verfeinern.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kopfsalat-Erbsen-Suppe mit Minze und Speckcroutons

Martina 16:04