Lachs mit Zitronen-Risotto

Zutaten
Lachs mit Zitronen-Risotto
  • 375 g Lachsfilet (ohne Haut)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 375 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl
  • 125 g Risottoreis
  • 75 ml Weißwein
  • 25 g Parmesan, gerieben
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 unbehandelte Zitronen (Saft einer Zitrone und 1/4 des Zitronenabriebs)
    die zweite in Scheiben geschnitten
  • etwas Koriandergrün
  • Salz, Pfeffer

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Vegetarisch: Nein
Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 10 (Minuten)
Kochzeit: 40 (Minuten)

Beschreibung

Eines meiner Lieblings-Fischrezepte. Das Risotto braucht zwar seine Zeit, aber davon abgesehen, geht es schnell und ist ganz einfach zuzubereiten… und ausgesprochen lecker!

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch dünsten ohne dass sie Farbe annehmen. Den Reis hinzugeben, gut durchrühren und glasig werden lassen. Mit dem Weißwein ablöschen und auf kleiner Hitze köcheln lassen. Während der Kochzeit (je nach Reissorte ca. 25-40 Minuten) immer wieder gut umrühren und nach und nach mit der Brühe auffüllen In der Zwischenzeit die Schale der unbehandelten Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Die zweite Zitrone in Scheiben schneiden. Den Lachs salzen und pfeffern und 10 Minuten vor Ende der Garzeit des Risottos in einer Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Olivenöl erst auf der einen Seite für ca. 4 Minuten anbraten. Dann wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 3-4 Minuten braten und dabei die Scheiben der zweiten Zitrone in die Pfanne geben. Zum Schluss Butter, Parmesan, Zitronensaft und -abrieb unter das Risotto mischen. Alles auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit etwas Koriandergrün bestreut servieren.

Dazu passt ein Weißburgunder, z.B. die Oberbergener Baßgeige oder ein schöner Riesling.

Lachs mit Zitronenrisotto

Lachs mit Zitronenrisotto

Notizen

Wen der Geschmack von Koriandergrün stört, der kann es unbeschadet weglassen. Wer keinen frischen Lachs bekommt, sollte mal einen Blick in die Tiefkühlabteilung werfen. Beim Aldi gibt es z.B. eingefrorenen Wildlachs, der nicht nur preiswert ist, sondern auch gut schmeckt. Die einzeln in Folie eingeschweißten Filets erleichtern das Portionieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lachs mit Zitronen-Risotto

Jürgen 11:04