Paprika-Fischgratin mit Kartoffeln

Ein Gericht das wenig Arbeit macht. Schnell geht’s allerdings nicht. Es braucht alleine rund 40 Minuten im Ofen. Das Ergebnis ist sehr schmackhaft – aber nur wenn man Paprika mag, denn die dominiert dieses Gericht natürlich.

Zutaten
  • 400 g Seelachs- oder Rotbarschfilet
  • 200 g rote Paprika
  • 300 g Drillinge (kleine Kartoffeln von 25 bis 40 mm Durchmesser)
  • 4 TL Ajvar
  • 200 ml süße Sahne
  • 1 TL Speisestärke
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 2 EL OIivenöl
  • 25 g geriebenen Parmesan

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zubereitung

Die Kartoffeln gründlich waschen und 6 bis 7 Minuten in kochendem Wasser vorgaren.

Auflaufform mit dem Olivenöl einpinseln und die Fischfilets hineinlegen. Jeweils mit gut einem TL Ajvar bestreichen und salzen und pfeffern.

Die Paprika putzen, entkernen und in Streifen oder Rauten schneiden, Kartoffeln halbieren und beides zu dem Fisch geben.

Die Sahne mit der Speisestärke, 1/2 TL Salz, Pfeffer, Zucker, Thymian und Paprika verrühren und über Fisch und Gemüse gießen. Im nicht vorgeheizten Backofen bei 170 Grad auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten garen.

Geriebenen Parmesan darübergeben und weitere 7-8 Minuten gratinieren, bis die Oberfläche schön gebräunt ist.

Die Kartoffelmenge könnte man nach meinem Geschmack durchaus noch ein wenig erhöhen.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Paprika-Fischgratin mit Kartoffeln

Jürgen 20:14