Spaghetti mit Tomaten, Rucola und Mozzarella

Nach mehrtägigen Ausflügen in die asiatische Küche war mal wieder einfache europäische Küche angesagt. Irgendein Pastagericht sollte es sein. Und zwar eines, für das ich nicht noch extra einkaufen gehen wollte. Trotz gut gefülltem Kühlschrank gelang dieses Vorhaben jedoch nicht. Alle Rezepte, die ich mir anschaute und die mir gefielen, hatten einen Haken: Es fehlte immer genau eine Zutat.  Auch bei diesem hier, auf das meine Wahl letztendlich fiel, war das nicht anders – Rucola hatte ich nicht im Haus. Also musste ich im strömenden Regen doch noch losziehen. Zum Trost bekam ich dann beim Edeka ganz hervorragenden Bio-Rucola, dessen restliche Hälfte heute in den Salat wandern wird. Und außerdem ist dieses Gericht ein ganz schnelles. Nach nur 20 Minuten steht es auf dem Tisch.

Und lecker ist es. Beim Mozzarella sollte man unbedingt darauf achten, dass man den Büffelmozzarella bekommt. Der ist im Geschmack deutlich kräftiger als der aus Kuhmilch.

 

Spaghetti mit Tomaten, Rucola und Mozzarella

Spaghetti mit Tomaten, Rucola und Mozzarella

Zutaten
  • 125  g Spaghetti
  • 25 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 250 g frische Tomaten
  • 50 g Rucola
  • 100 g Büffelmozzarella
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Chilischote
  • 2 Esslöffel geriebenen Parmesan
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1/2 TL „Anna Fornos“-Kräuterpaste
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitung

Tomaten in kochendem Wasser 1 Minute blanchieren, herausnehmen und häuten. Die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Die getrockneten Tomaten klein hacken. Die Chilischote entkernen und in fein Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken und zusammen mit der Chilischote in Olivenöl anschwitzen.  Dann die frischen Tomatenwürfel sowie etwas Salz, Pfeffer, Anna-Forno-Kräuterpaste und Zucker zugeben und alles im offenen Topf fünf Minuten einkochen.  Rucola waschen und grob zerteilen (halbieren oder dritteln).  Die getrockneten Tomaten, den Rucola und den Parmesan unterrühren. Noch 2 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit die Spaghettini in kochendem Salzwasser al dente kochen, abgiessen und in den Topf zurückgeben. Den Mozzarella würfeln.  Die Spaghetti mit den Tomaten und dem Mozzarella vermengen. Mit etwas geriebenem Parmesan bestreuen und sofort servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

0 Kommentare zu “Spaghetti mit Tomaten, Rucola und Mozzarella

  1. Die schlechte Nachricht: Die Kantine hier wird sowas nicht hinkriegen. Ich weiß nicht, wo die kochen lernen, die hier anfangen, aber da will ich es nicht lernen… Egal. Die gute Nachricht: Wenn mich nicht alles täuscht, haben wir alle obigen Zutaten bis auf den Rucola zuhause, da freue ich mich doch auf’s Kochen, heute Abend 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spaghetti mit Tomaten, Rucola und Mozzarella

Jürgen 9:26