Pasta mit Rucola-Käsesoße

Foto: Zutaten für Rucola-Käse-Soße

Zutaten für Rucola-Käse-Soße

Bisher hat der Sommer ja nicht so richtig überzeugt, wechselhaft, kühl, dann wieder schwülwarm und gewittrig. Da mag im Garten das eine oder andere Gemüse sich nicht so recht ins Zeug legen und ist mit dem Wachstum zurückhaltend. Das es auch anders geht zeigt der Rucola (auch als Rauke bekannt). Dem scheint dieses Wetter zu gefallen und die Pflanzen wachsen dermaßen schnell, dass man kaum mit dem Ernten und verarbeiten hinterher kommt. Dummerweise kann man Rucola nicht einfach für den späteren Bedarf einfrieren, das geht ebensowenig wie mit Kopfsalat. Also haben momentan Rezepte mit Rucola bei mir Hochkonjunktur. Heute musste es schnell gehen mit dem Kochen und da ist diese Rucola-Käse-Soße genau das Richtige. In 20 Minuten steht das Essen auf dem Tisch. Deshalb ist es diesen Monat auch mein Beitrag für den Dauerkochevent Cucina rapida von Man kann’s Essen.

Zutaten
  • 250 g kurze Pasta (z.B. Fussili, Penne oder Rigatoni, die langen Spaghetti sind eher ungeeignet)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
  • 50 ml Weißwein
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 200 ml süße Sahne
  • 75 g Parmesan
  • 75 g Rucola
  • etwas Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitung

Zuerst das Nudelwasser aufsetzen, denn das kochen der Nudeln dauert am Längsten, und die Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen.

Den Rucola gründlich waschen, gut trockenschleudern und grob hacken. Die Schalotte in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch sehr fein hacken. Den Parmesan reiben.

In einem kleinen Topf das Olivenöl erhitzen und die Schalotte darin anschwitzen bis sie glasig wird. Den Knoblauch zugeben und ganz kurz mitbraten, er darf aber keine Farbe nehmen. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen vollständig verkochen lassen. Dann die Sahne angießen, kurz aufkochen lassen, den geriebenen Parmesan zugeben und die Hitze reduzieren. Die Soße gut durchrühren bis sich der Käse vollständig in der Sahne aufgelöst hat. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und auf kleinster Flamme mit aufgelegtem Deckel ziehen (aber nicht mehr kochen!) lassen, bis die Pasta fertig ist. Dann den Rucola hineingeben, kurz durchrühren und sofort mit der Pasta servieren.

Da die Käsesoße recht reichlich ist, sollte man etwas Baguette oder Ciabattabrot dazu reichen – wäre doch schade, wenn da was umkommt ;-). Und ein kleiner grüner Salat macht sich auch nicht schlecht als Beilage. Als Wein gab es einen frischen Sylvaner, der passte sehr schön dazu.

 

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Pasta mit Rucola-Käsesoße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pasta mit Rucola-Käsesoße

Jürgen 11:16