Schnell gemacht: Käse-Omelett mit grünem Salat

Käse-Omelette mit grünem Salat

Nur eine handvoll Zutaten und rund 20 Minuten Zeit braucht’s, um dieses deftige Feierabendessen auf den Tisch zu bringen. Der verwendete Käse darf ruhig etwas kräftiger im Geschmack sein. Ich habe diesesmal einen Rest Raclette-Käse verarbeitet, den ich noch eingefroren hatte  – steht doch Raclette üblicherweise nur im Winter auf dem Speiseplan und der ist, auch wenn das kalte Wetter derzeit anderes vermuten läßt, noch in weiter Ferne.

Beim Salat greife ich in der Regel lieber zum Pflücksalat. Läßt der sich doch viel besser portionieren als ein Kopfsalat, und knackiger ist er obendrein. Dazu gab es ein ganz einfaches Dressing aus saurer Sahne. Das passt gut zu dem Käseomelett und dominiert dieses nicht.

Zu schade, dass ich diesen Monat schon einen Beitrag zu Mipis „Cucina Rapida“-Blogevent eingereicht habe. Das hier wäre ein würdiger Kandidat gewesen.

Zutaten
  • 1/2 Kopfsalat
  • 100 g saure Sahne
  • 2 El Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 3 El Milch
  • 4 El Schnittlauchröllchen
  • 4 Eier (Kl. M)
  • 1 Tl Zitronensaft
  • Muskat
  • 1/2 El Butter
  • 4 El geraspelter Bergkäse (z. B. Comté) oder Raclettekäse

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitung

Den Salat putzen, waschen und trockenschleudern. Die saure Sahne mit 2 El Zitronensaft,  Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und der Milch gut verrühren. 3 El von den Schnittlauchröllchen zugeben.

Die Eier mit etwas Salz, Pfeffer, Muskat und einem Tl Zitronensaft schaumig rühren. Die Butter in einer kleinen beschichteten Pfanne (Ø 16 cm) zerlassen. Die Hälfte der Eimasse in die Pfanne geben. Die Temperatur auf mittlere  Hitze einstellen und die Pfanne während des Bratens leicht hin- und herbewegen, damit die Unterseite des Omeletts bräunt aber nicht ansetzt.

Sobald die Oberseite fest zu werden beginnt (aber noch feucht glänzt), mit dem grob geraspelten Käse bestreuen und 2 Minuten weiterbacken. Aus der Pfanne auf einen vorgewärmten Teller gleiten lassen und dabei zuklappen. Abgedeckt im Ofen bei 75 Grad warm halten. Das zweite Käseomelette genauso backen. Die Omelette mit den restlichen Schnittlauchröllchen bestreuen und den mit dem Dressing angemachten Salat dazu servieren.

Dazu passt ein kräftiger Weißwein, z.B. ein Müller-Thurgau.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

0 Kommentare zu “Schnell gemacht: Käse-Omelett mit grünem Salat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnell gemacht: Käse-Omelett mit grünem Salat

Jürgen 19:59