Rinderhüftsteaks mit marinierten Petersilienwurzeln

Manchmal ist Essen wie Neuland. Ich hatte noch nie Petersilienwurzeln zubereitet. Die Aussage des Gemüsehändlers auf dem Markt,  die gerade erstandenen Petersilienwurzeln, zuzubereiten wie Karotten fand ich jetzt auch nicht den Knaller, dann hätte ich ja auch Karotten nehmen können.  Auch Wiki ist nicht richtig hilfreich, wenngleich durchaus unterhaltsam: „Wurzelpetersilie wird am meisten von der Gierschblattlaus auf den Blättern befallen“. Allerdings ist die Gierschblattlaus noch nicht auf Wikipedia angekommen, so dass sich nicht klären lässt, warum die kleine Laus gerade lukullisch die Wurzelpetersilie bevorzugt. Blieb nur die Rückkehr zu den klassischen Internetforen, in diesem Fall war es „Essen und Trinken“.  Ein dort gefundenes Rezept für marinierte Petersilienwurzeln überzeugte,  zumal sie anschliessend noch mit einer Meerrettichsahne überzogen wurden, und das ist einer meiner Lieblingsbeilagen zu kurz gebratenem Rindfleisch.  Petersilienwurzeln schmecken gar nicht nach Karotten, sondern irgendwie zwischen Knollensellerie, Pastinaken und eben Petersilienwurzeln.  Noch Fragen?

Zutaten für 2 Personen
  • 2 Rinderhüftensteaks
  • 400 gramm Petersilienwurzeln
  • 1 Lauchzwiebel
  • 6 Esslöffel Weissweinessig
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 Esslöffel saure Sahne
  • 3 Teelöffel Meerrettich
  • Petersiliengrün zum Dekorieren
  • Pfeffer und Salz
Zubereitung

Zunächst die Petersilienwurzeln zubereiten. Die Wurzel vom Grün befreien. Das Grün, wenn es frisch ist lässt sich sehr gut, wie glatte Petersilie benutzen. Die Petersilienwurzeln schälen und in gesalzenem Wasser , je nach Dicke ca. 10-12 Minuten bissfest garen und abgiessen. Die Lauchzwiebel in feine Streifen schneiden. Das Kochwasser mit 6 Esslöffel Weissweinessig ,1 Teelöffel Zucker auf die Hälfte reduzieren, die Lauchzwiebeln zugeben und über die Petersilienwurzeln geben und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Es ist erstaunlich wie viel diese Wurzeln von der Marinade aufsaugen. Meerrettich mit der sauren Sahne verühren und leicht salzen. Die Rinderhüftsteaks salzen und pfeffern und a point braten. Die Petersilienwurzeln auflegen , die Hüftsteaks  Saft sammeln lassen und auflegen, und bei Bedarf dekorieren. Ich habe dazu noch ein paar krosse Kartoffelchips gemacht.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

0 Kommentare zu “Rinderhüftsteaks mit marinierten Petersilienwurzeln

  1. @Frau Schmunzel: das kratzt jetzt aber doch an meiner Schreiberehre deshalb:
    Schädling: Gierschblattlaus (Cavariella aegopodii) und weitere Arten. Zahlreiche Generationen pro Jahr.
    Schäden: Wachstumshemmung durch Saugen des Pflanzensaftes, Kräuselung der Blätter, Russtau-Bildung,
    Vorbeugung: Reichliche Beregnung. Bitte verwende also Wurzelpetersilie nur wenn es vorher wochenlang geregnet hat, dann bekommt Du auch das runter ;-).

  2. Da ich Pastinaken sehr gerne mag und keine Petersilienwurzeln hier erhaeltlich sind, werde ich dieses damit ausprobieren, denn dieses Rezept hat alles was ich mag – von Lauch zu Meerrettich. 🙂

  3. Petersilienwurzeln gehören zu den wenigen Gemüsen, die ich auch noch nie verwendet habe. Die Kombination mit dem Meerrettich klingt gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rinderhüftsteaks mit marinierten Petersilienwurzeln

Gargantua 10:58