Auf die Schnelle: Schweinefilet süß-sauer-scharf

Schweinefilet süß-sauer-scharf mit Wok-Nudeln

Nicht viel Zeit haben und gleichzeitig noch für den nächsten Tag vorkochen (weil die Zeit da noch knapper sein wird) – nicht ganz einfach. Bei einer kurzen Inspektion des Vorratsschrankes fiel mir eine angebrochene Packung Instant-Wok-Nudeln in die Hände, die ich vor einiger Zeit beim Aldi gekauft hatte, als dieser mal wieder eine Asia-Woche hatte. Die Nudeln sind bestens geeignet für die schnelle Küche. Man muss sie nicht vorkochen, sondern gibt sie einfach mit etwas Flüssigkeit zu den anderen Zutaten in den Wok und nach drei bis vier Minuten sind sie gar. Auf der Packung fand ich auch einen Rezeptvorschlag: „Wok-Nudeln mit Schweinefilet“.  Klang beim Durchlesen nicht schlecht und so steuerte ich beim Einkaufen noch die Fleischtheke an und packte ein schönes Schweinefilet in den Einkaufswagen.

Die Zubereitung geht wirklich schnell. Das Schnippeln der Zutaten dauert dabei am längsten. Dann den Wok anwerfen und gut 10 Minuten später steht das Essen auf dem Tisch. Einige Änderungen am Originalrezept habe ich allerdings vorgenommen. So sind bei mir mehr Pilze und Fleisch enthalten und etwas Reisessig sorgt für eine pikante Note. Ohne diesen fand ich das ganze etwas zu süß.

Zutaten
  • 250 g Schweinefilet
  • ein 2-cm-Stück frischen Ingwer
  • 2 EL chinesische Sojasoße
  • 1 TL Sambal Oelek
  • 1 rote Paprika
  • 1 Pepperoni (oder Chilischote)
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 g Pilze (Shiitake, Austernpilze oder braune Champigons)
  • 3 EL Erdnussöl
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Wok-Nudeln
  • 2 EL Reisessig
  • 4 EL Tomatenketchup
  • 1/2 Dose (= 225 ml) Ananas (möglichst wenig gezuckert)

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

Schweinefilet parieren und in dünne Scheiben schneiden. Den Ingwer reiben oder sehr fein hacken und mit Sojasoße und Sambal Oelek zum Fleisch geben. Gut durchmischen und etwas marinieren lassen.

Die Paprika in Streifen, die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Pepperoni entkernen und sehr fein hacken. Die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Ich habe Austernpilze genommen, da es keine Shiitakepilze gab und die Champignons nur in einer viel zu großen Packung angeboten wurden. Die Pilze habe ich längliche Streifen geschnitten.

Das Erdnussöl im Wok kräftig erhitzen und das Schweinefilet darin in ca. 2 Minuten unter kräftigem Rühren scharf anbraten, herausnehmen und warm stellen. Paprika, Pepperoni und Pilze hineingeben und 2 Minuten pfannenrühren. Dann die Frühlingzwiebeln dazugeben, kurz durchrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Ananasstücke (mit Saft), den Ketchup und den Reisessig zugeben und kurz aufkochen lassen. Dann die Woknudeln zugeben und zwei Minuten leise köcheln lassen. Das Fleisch wieder in den Wok geben und weitere zwei Minuten auf kleinster Flamme durchziehen lassen. Mit Reisessig und Sojasoße abschmecken – wem’s nicht scharf genug ist, der kann noch etwas Sambal Oelek dazugeben – und sofort im Wok (wenn’s ganz schnell gehen soll ;-)) oder einer vorgewärmten Schüssel (wenn etwas mehr Zeit ist) servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Auf die Schnelle: Schweinefilet süß-sauer-scharf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auf die Schnelle: Schweinefilet süß-sauer-scharf

Jürgen 9:13