Bandnudeln mit Spargelpüree und Schafskäse

Foto Bandnudeln mit Spargelpürree und Schafskäse

Bandnudeln mit Spargelpürree und Schafskäse

Nun war das Wetter in den letzten Tagen eigentlich nicht schlecht für die Spargelpflanzen. Trotzdem fiel die letzte Ernte nicht gerade berauschend aus, sowohl hinsichtlich der Qualität wie der Quantität. Und so hatte ich knapp 300 g Spargelstangen in den unterschiedlichsten Längen und Dicken. Ich sah nun keine Chance, diese normal als Beilage zu kochen, da klar war, dass ich die nicht gleichmäßig gar kriege. Also schaute ich mal nach kreativen Spargelresterezepten – jenseits von Spargelcremesuppe. Fündig wurde ich dann bei EatSmarter – übrigens eine schön gemachte Seite, mit vielen interessanten Rezepten und Zubereitungstipps. Dort gibt es ein Rezept für ein Spargelpüree zu Bandnudeln. Ja, prima, genau sowas habe ich doch gesucht: Da konnte der Spargel ruhig ungleichmäßig  garkochen, durch das anschließende pürieren merkte man das eh nicht mehr. 😉 Geschmacklich war das jetzt nicht das absolute Highlight, aber durchaus lecker (die 4 von Sternen der anderen Leser kann ich bestätigen) und halt bestens dafür geeignet Spargelreste zu verwerten. Außerdem ist’s ruckzuck gemacht. Nach 30 Minuten steht das Essen auf dem Tisch. Deshalb ist das nicht nur mein Beitrag zum Cookbook of Colors im Mai wo diesesmal die Farbe hellgrün angesagt ist (auch wenn Petersilie und Spargelstücke doch nicht so ganz hellgrün sind, aber das Püree reißt’s hoffentlich raus ;-)), sondern auch zu Cucina Rapida.

Zutaten
  • 250-300 g grüner Spargel (gut geeignet ist auch Spargelbruch und sehr dünne Stangen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL brauner Zucker
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Bandnudeln
  • 30 g Schafskäse (Feta)
  • 2 Stängel Petersilie
  • 1 Limette

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

Den Spargel ggf. im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden abschneiden (die sind auch für’s Pürieren nicht geeignet) und die Stangen in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden. Den Knoblauch sehr fein hacken.

Das Wasser für die Nudeln aufsetzen und gut salzen.

Das Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und zunächst den Spargel 4 Minuten darin anbraten. Dann den Knoblauch zugeben, zwei Minuten weiterbraten und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 6 – 8 der schönsten Spargelstücke herausnehmen und beiseitelegen. Jetzt die eiße Brühe angießen und den Spargel leise köcheln ca. 7-8 Minuten mit aufgelegtem Deckel garen.

Sobald das Nudelwasser kocht ist es an der Zeit die Nudeln hineinzugeben – zumindest wenn man welche mit Kochzeiten im Bereich um die 10 Minuten nimmt. Meine – ein schweizer Fabrikat – waren dünner als üblich und schon nach 6 Minuten fertig.

Die Petersilie waschen, gut trockenschütteln und die Blättchen grob hacken. Den Schafskäse fein zerbröseln.

Vor dem Abgießen der Bandnudeln eine kleine Kelle (ca. 50 ml) Nudelwasser abnehmen und zum Spargel geben. Dann die Nudeln abgießen und gut abtropfen lassen.

Den Spargel im Topf mit dem Stabmixer gründlich pürieren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft pikant abschmecken. Die beiseite gelegten Spargelstücke in das Püree geben und noch eine Minute darin ziehen lassen. Die Nudeln mit Spargelpüree mischen, auf vorgewärmte Teller geben, mit Schafskäse und Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

2 Kommentare zu “Bandnudeln mit Spargelpüree und Schafskäse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bandnudeln mit Spargelpüree und Schafskäse

Jürgen 17:46