Hähnchenbrust mit fruchtiger Zitronen-Chili-Grillmarinade

Foto: Zutaten für Hähnchenbrust mit Zitronen-Chili-Grillmarinade

Zutaten für Hähnchenbrust mit Zitronen-Chili-Grillmarinade

So, da hat uns Petrus gestern ja mal wieder ausgesucht schönes Grillwetter serviert. :-/  Während es an Himmelfahrt noch fast durchgehend sonnig, wenn auch nicht übermäßig warm war, startete der Tag gestern ebenfalls sonnig und ein gutes Stück wärmer. Fein, der Grillabend schien gerettet. Aber je näher er rückte, desto mehr trübte sich der Himmel ein. Und kaum hatten wir den Grill angeworfen, da kamen auch schon ein paar Regentropfen. Ein Blick auf den Regenradar von Wetteronline ließ auch nicht so richtig Hoffnung aufkommen, dass es bei einem einzelnen kleinen Schauer bleiben würde. Nach kurzem Überlegen beschlossen wir dann, dem Wetter zu trotzen und verlegten unseren Standort unter den großen Ahorn, der mit seinem dichten Laub und 10 Meter Kronendurchmesser Schutz vor kleineren Schauern versprach. Tatsächlich hat dieses Versprechen auch längere Zeit gehalten. Die Schauer kamen und gingen und wir blieben trocken. Erst gegen halb zehn beendete einsetzender Dauerregen und die damit verbundenen Abkühlung den trotz der Widrigkeiten netten Grillabend.

Zum Gelingen hat auf jeden Fall auch die marinierte Hähnchenbrust beigetragen. Die Kombination aus Zitrone, Knoblauch und Chili ergab einen wunderbaren, zitronig-frisch-scharfen Geschmack und das Fleisch bekam beim Grillen durch den Zucker (habe ich anstelle des Honigs genommen) eine schöne Bräune, blieb dabei aber wunderbar zart und saftig. Das Geheimnis für das Gelingen ist die Zitronensäure. Irgendeine Säure braucht es wohl, damit die Geschmacksstoffe der Marinade in das Hähnchenfleisch eindringen können. Das erklärt auch, frühere Enttäuschungen mit mariniertem Huhn, wenn diese nur mit Öl aber ohne Säure angemacht wurden. Der Geschmack dringt nicht in das Fleisch ein, sondern bleibt an der Oberfläche und wird mit der Marinade abgewischt, wenn man das Fleisch abtrocknet, bevor man es auf den Grill legt.

Zutaten
  • 1 kg Hähnchenbrust ohne Haut und Knochen
  • 5 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl (kein Olivenöl)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Honig oder brauner Zucker
  • 1 kleine rote Chilischote
  •  1/2 TL Salz
  • etwas schwarzer Pfeffer

Portionen: 6
Zubereitungszeit: 10 Minuten + (mindestens) 12 Stunden Marinierzeit + 16-18 Minuten Grillzeit

Zubereitung

Die Hähnchenbrüste unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp gut abtrocknen und jede Brust in zwei bis drei Teile zerschneiden – je nach Größe. Die Schale von der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Die Chilischote sehr fein hacken. Ich habe die Kerne drin gelassen, wer es nicht so scharf möchte macht sie raus.

Foto: Hähnchenbrust mariniert im Gefrierbeutel

Hähnchenbrust zum Marinieren in Gefrierbeutel verpackt

Zitronensaft, Zitronenabrieb, Salz, Zucker bzw. Honig und Chili gut vermischen. Den Knoblauch schälen und hineinpressen. Ja, richtig gelesen: pressen. Hier muss man ihn nicht fein hacken. Es ist erwünscht, dass der Knoblauch gründlich zerdrückt wird und der Saft freigesetzt wird. Man muss auch nicht befürchten, dass der Geschmack durch Oxydation leidet, das verhindert zuverlässig die Zitronensäure.

Jetzt das Öl hineingeben und das ganze noch einmal gut mit dem Schneebesen durchrühren.

Die Hähnchenbrustteile in einen Gefrierbeutel geben, die Marinade darübergießen und den Beutel mit einer Klammer fest verschließen. Das Fleich etwas durchkneten, so das es rundum mit der Marinade überzogen wird. Das Fleisch mindestens 12 Stunden, besser noch über Nacht, im Kühlschrank marinieren lassen. Dabei hin und wieder den Beutel wenden.

Vor dem Grillen das Fleisch gut abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Auf einer eingeölten Alugrillpfanne ca. 15-17 Minuten grillen, dabei alle 5 Minuten wenden. Sobald das Fleisch leicht goldbraun ist, herunternehmen und an der dicksten Stelle anschneiden, um zu prüfen ob es durchgegart ist.

Irgendwelche Grillsoßen braucht es hierfür übrigens nicht. Es ist auch ohne Soßen, nur mit etwas Baguette, richtig lecker!

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Hähnchenbrust mit fruchtiger Zitronen-Chili-Grillmarinade

  1. Hallo,
    ich habe diese Marinade heute ausprobiert, und ich und meine Familie waren sehr begeistert. Ein absoluter Traum. Sehr zart und super lecker. Absolut Empfehlenswert !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hähnchenbrust mit fruchtiger Zitronen-Chili-Grillmarinade

Jürgen 12:00