Bandnudeln mit Estragon-Käsesoße und grünen Erbsen

Foto Bandnudeln mit Estragon-Käse-Soße und grünen Erbsen

Bandnudeln mit Estragon-Käse-Soße und grünen Erbsen

Schnell sollte das Kochen gestern gehen und mit Zutaten, die ich im Hause hatte. Das ist meistens keine große Herausforderung, da ich dafür das eine oder andere Standardgericht in petto habe, z.B. Spaghetti aglio & olio. Diesesmal war ich dann aber trotzdem ein ganz kleines bisschen kreativ und habe eine selbst kreierte Estragon-Käse-Soße ausprobiert. Und was soll ich sagen, sie hat sogar geschmeckt! 😉 Die grünen Erbsen hatte ich noch im Gefrierschrank – eines der Gemüse, die sich gut einfrieren lassen (ja, ja, frisch sind sie natürlich besser) – und so habe ich noch eine handvoll hineingetan. Etwas Gemüse kann ja nie schaden. Wer mag kann stattdessen ein paar Broccoli- oder Blumenkohlröschen nehmen. Diese zunächst separat blanchieren und dann erst in die Soße geben. Wer keinen frischen Estragon zur Hand hat, sollte lieber auf das Nachkochen verzichten, anstatt getrockneten zu nehmen. Der schmeckt einfach nicht und es wäre schade um die Soße.

Zutaten
  • 250 g schmale Bandnudeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 ml Weißwein
  • 2 TL Mehl
  • 125 ml süße Sahne
  • 100 g grüne Erbsen (TK-Ware geht auch, falls es keine frischen gibt)
  • 3 Zweige Estragon
  • 50 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Limetten- oder Zitronensaft

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitung

Die Zwiebel abziehen und sehr fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin dünsten bis sie glasig werden. Mit dem Mehl bestäuben und dieses noch eine Minute anschwitzen.

Derweil sollte man schonmal das Nudelwasser aufsetzen, damit die Nudeln zusammen mit der Soße fertig werden.

Die Zwiebeln mit dem Weißwein ablöschen und diesen auf die Hälfte einkochen lassen. Dann die Sahne angießen, die Erbsen zugeben und das Ganze 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Parmesan reiben und den Estragon fein hacken (ein paar Blättchen als Dekoration aufheben). Den Parmesan in die Soße geben und so lange durchrühren, bis er sich aufgelöst hat. Dann den Estragon zugeben und die Soße mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronen- oder Limettensaft abschmecken.

Die Nudeln abgießen und mit der Käsesoße vermischen. Auf vorgewärmte Teller geben, mit einigen Estragonblättchen garnieren und sofort servieren.

Dazu passt ein trockener Weißwein mit frischer Säure, z.B. ein Riesling.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Ein Kommentar zu “Bandnudeln mit Estragon-Käsesoße und grünen Erbsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bandnudeln mit Estragon-Käsesoße und grünen Erbsen

Jürgen 10:30