Auberginenröllchen mit Lammhackfüllung

Foto: Auberginenröllchen mit Lammhackfüllung und Tomatensoße

Auberginenröllchen mit Lammhackfüllung und Tomatensoße

Hm, also irgendwie scheint mir dieses Rezept nicht so ganz erprobt gewesen zu sein. Das fängt schon mit der Aubergine an: Keine der Auberginen im Supermarkt war nennenswert schwerer als 300 g. Für mich war das genau richtig, denn ich wollte das Rezept nur von der halben Menge kochen. Dann die Füllung. Hier habe ich die Mengen halbiert, aber trotzdem nach dem Füllen der Auberginenröllchen noch einiges übrig behalten (obwohl die Auberginenmenge 60% vom Ursprungsrezept hatte!). Außerdem waren die Gewürzmengen zu gering – die Füllung war zunächst viel zu fad. Die Soßenmenge habe ich dagegen nicht halbiert. Und das war gut so, es hat nämlich gerade so gereicht – okay, ich brauche aber auch immer reichlich Soße. 😉 Auch die Angaben zum Schneiden der Auberginenscheiben sind wenig hilfreich. Zwölf Scheiben aus einer Aubergine zu schneiden, ist ausgesprochen schwierig – auch bei einer 500 g schweren dürfte es nicht leicht werden. Schneidet man die Scheiben zu dünn so reißen sie später beim Füllen. Zu dicke Scheiben lassen sich dagegen nur schwer rollen und es bleibt noch mehr von der Füllung übrig. Als Optimal hat sich eine Dicke von gut einem halben Zentimeter erwiesen. Immerhin, das Ergebnis war dann sehr lecker. Hier nun mein Rezept mit den geänderten Mengen.

Zutaten
  • 1 Aubergine (ca. 300 g)
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Sesamsamen
  • 1/2 kleine rote Paprikaschote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Hackfleisch vom Lamm (ersatzweise Rinderhackfleisch)
  • 1 kleines Ei
  • 1/4 TL gemahlene Chili
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 g gehackte Tomaten (1 Dose)
  • 50 ml Weißwein
  • 1 TL Zucker
  • 75 g fester Schafkäse (Feta)

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zubereitung

Die Aubergine waschen, putzen und längs in 8 gut einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Kantenstücke nicht verwenden. 4 EL Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben portionsweise auf jeder Seite 2-3 Minuten braten, bis sie leicht gebräunt sind. Die Scheiben anschließend auf Küchenkrepp entfetten.

Den Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Öl etwas anrösten. Die Paprika waschen, putzen und sehr fein würfeln. Den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Mit dem Hackfleisch, dem Ei, den Gewürzen, Salz und Pfeffer gründlich vermengen. Es empfiehlt sich eine Bratprobe zu machen, um zu sehen, ob die Masse richtig gewürzt ist. Dazu einen Teelöffel der Hackmasse zu einer Minifrikadelle formen und in der Pfanne von beiden Seiten braten. Die Frikadelle sollte kräftig würzig schmecken.

Den Backofen auf 175 Grad (Gas Stufe 3) vorheizen. Die gehackten Tomaten mit Weißwein und Zucker verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomatensoße in eine Auflaufform füllen (für diese Rezeptmenge braucht man eine ca. 25×15 cm große Form).

Jeweils einen Esslöffel der Hackfleischmasse auf Auberginenscheibe geben und diese aufrollen. Die Auberginenröllchen in die Auflaufform auf die Tomatensoße setzen. Die Form mit Alufolie abdecken und die Röllchen im Ofen bei 175 Grad (Gas Stufe 3) 40 Min. backen.

In der Zwischenzeit den Schafkäse grob raspeln und den 40 Minuten die Alufolie entfernen, den Schafkäse über die Auberginenröllchen streuen und diese noch 10 Minuten offen backen bis der Käse geschmolzen ist.

Als Beilagen passen kleine griechische Nudeln (Kritharaki), Baguette oder Reis, und als Getränk ein kräftiger Weißwein oder ein nicht zu schwerer Rotwein.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auberginenröllchen mit Lammhackfüllung

Jürgen 12:15