Veggie Bolo – Vegetarische Bolognese

Veggie Bolo

Ich esse ja gerne mal vegetarisch. Ich mag auch Fleisch. Und ja, all der Jammer und das Elend konnten mich bisher nicht von letzterem abhalten. Dabei reguliert sich der Fleischkonsum in meinem Leben anscheinend auch von selbst: Seit mehr als 25 Jahren habe ich es nicht mehr so mit Wurst. Ich weiß nicht wieso, aber von einem Tag auf den anderen hatte ich da eine Abneigung entwickelt. Das ist nicht mehr so schlimm wie am Anfang, aber ein Leben ohne Wurst ist für mich durchaus denkbar. Soll ich jetzt noch sagen, was ich von dem vegetarischen Schinkenspicker halte? Dieser Analog-Wurst? Ne, das lasse ich mal.

Stattdessen schreibe ich über Tofu. Und dass ich ihn mag. Sogar ohne alles, einfach so. Deswegen fand ich es nicht weiter aufregend, eine Soße auszuprobieren, die zu einem großen Teil aus Tofu besteht. Spannender war, ob ich den Fleisch-Gatten überzeugen kann … nun, so ganz konnte ich nicht. Aber mich konnte ich überzeugen: Diese Soße gehörtzu meinen absoluten Favoriten. Fettarm, schnell gemacht, die Zutaten habe ich eigentlich immer im Haus. Für mich mittlerweile ein Basic in meiner Rezeptsammlung. Und übrigens sogar vegan. So weit bin ich schon … 😉

Das Rezept habe ich übrigens bei Antonie Danz in ihrem Buch Alles wird schwerer – ich nicht gefunden. Ein so schöner Buchtitel verdient es, erwähnt zu werden, und es gibt einige Rezepte in diesem Buch, die mir wirklich gut gefallen.

Das Rezept ist für zwei Portionen gedacht, es sind große Portionen, die Dank der Tatsache, dass die Soße so lecker ist, kein Problem darstellen. 😉

Zutaten
  • 300 g Tofu
  • 6 EL Sojasoße
  • 1 EL  Olivenöl
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 TL Koriander
  • 1 Dose Bio-Tomaten (400 g Füllgewicht/250 g Abtropfgewicht) oder ein Päckchen Passata à 500 g
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Oregano
  • 100 ml Rotwein
  • ½ TL Rohrohrzucker
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 150 ml Wasser

Zubereitung

Tofu zerbröseln und in ein flaches Gefäß geben, mit Sojasoße vermischen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, kleingehackte Zwiebeln und Knoblauch zugeben und kurz anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Koriander kurz mitrösten, Tofubrösel zugeben und alles etwa 10 Minuten auf hoher Temperatur braten, bis der Tofu goldbraun ist, dabei immer mal wieder umrühren. Dann die Hitzezufuhr etwas verringern.

Tomaten und Rotwein zugeben, Paprika, Oregano, Pfeffer und Zucker einstreuen und zum Schluss Wasser zugeben. Alles nochmals kurz aufkochen und dann für ca. 15 Min. auf niedrigster Temperatur garen. Abschmecken erübrigt sich zumeist, die Sojasoße macht alles salzig, die restlichen Gewürze sind in der hier angegebenen Dosierung sehr ausgewogen.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly

5 Kommentare zu “Veggie Bolo – Vegetarische Bolognese

  1. Danke für das Rezept.
    Werde ich ausprobieren.
    Habe noch nie eine Veggie Bolo gegessen.
    Muss ja nicht immer Fleisch dabei sein.
    Bin gespannt wie das schmeckt.

  2. Dem Aussehen nach zu beurteilen würde man nie auf die Idee kommen, dass es sich bei dieser Bolognese um eine vegetarische Variante handelt! Ich persönlich möchte gerne weniger Fleisch kochen, nur ist mein Mann von dieser Idee nicht so begeistert. Meistens einigen wir uns dann auf einen Kompromiss: Er ist eben vermehrt den Fleischanteil des Gerichts, und ich stürze mich auf die Gemüsebeilage. 😀
    Aber eigentlich möchte ich, dass er sich auch etwas gesünder ernährt. Mal sehen, ob ich ihn mit diesem Rezept etwas austricksen kann….

  3. Hallo Martina, ich hätte nie gedacht, dass hier kein Fleisch eingestzt wurde! Es sieht trotzdem sehr lecker aus. Ich werde das rezept auf jeden Fall ausprobieren. Übrigens finde ich deinen Blog sher gut und schaue öfter mal rein. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veggie Bolo – Vegetarische Bolognese

Martina 19:33