Rumänien – Frankreich. Klausenburger – Thunfischbaguette

alternatives EM-LogoSalut! Küss die Hand! Grüezi miteinand!

Die ersten beiden Tage haben wir schon erfolgreich überstanden. Die Landsleute nördlich des Neckar dürften inzwischen mitbekommen haben, dass das herrliche Sommerwetter nur bei ihnen stattfindet. Hier unten in Freiburg, das ja in Spuckweite zu Basel liegt, kommt das Thermometer seit Tagen nur mit Mühe über die 15 Grad-Grenze. Und so ist es auch bei den Ausrichtern der EM, der erzwungenen Alpenkoalition, wettertechnisch eher durchwachsen.

Deswegen erinnert der französische Beitrag eher an einen Sommertag in Saint Tropez (zum Aufwärmen). Thunfischbaguette ist nicht nur mediterran, sondern auch das einzige, was man sich dort leisten kann.

Der rumänische Beitrag ist eines der Rezepte der kulinarischen terra incognita. Bei Rumänien denke ich an Knoblauch als Vampirschutz, sonst fällt mir da zum Thema Essen spontan nix ein. Es geht auch eher deftig zu, aber was ich gefunden habe, klingt schon sehr schmackhaft.

Klausenburger

Die Mannschaftsaufstellung der Rumänen
  • 500 Gramm Hackfleisch, gemischt
  • 1 große Zwiebel
  • 750 Gramm Sauerkraut, mildes
  • 300 Gramm Reis oder 2 Kochbeutel
  • 1 Zehe Knoblauch

Rezept für 6 Fans, endeckt auf
https://www.chefkoch.de/rezepte/111981046943139/Klausenburger.html

Spielverlauf

Zwiebel klein schneiden und in Öl glasig anbraten. Einen Esslöffel davon beiseite nehmen (man braucht sie erst später wieder). Anschließend das Hackfleisch dazugeben, leicht anbraten, salzen und pfeffern. Eine kleine zerdrückte Knoblauchzehe und eine Tasse Wasser dazugeben. Das Ganze nun 10 Min. dünsten lassen. Den Reis (man kann auch zwei Kochbeutel nehmen) in kochendes Wasser geben und 5 min (!!!!!!) im Wasser quellen lassen (er soll NICHT weich werden), anschließend den Reis aus dem Wasser nehmen und leicht abkühlen lassen. Eine längliche hohe Auflaufform mit Butter einstreichen und auf dem Boden die beiseite gelegten Zwiebeln verteilen. Eine 0,5 cm Lage Kraut, eine Lage Hackfleisch, eine Lage (oder ein Kochbeutel) Reis; eine Lage Kraut, wieder Hackfleisch, eine Lage Reis (oder den zweiten Kochbeutel)und ein letztes mal Kraut darüber geben. Die Schüssel, in der das Hackfleisch gedünstet wurde mit einer Tasse
Wasser ausspülen und dieses über die oberste Lage Kraut schütten. Mit Alufolie abdecken und bei 200°C 25-30 min garen. Wenn der Reis weich ist, dann ist der Auflauf fertig!

Zubereitungszeit: 20 Min.

Schwierigkeitsgrad: normal

Anmerkung: Bitte bei der Verwendung von Kochbeuteln die Plastiktüte vor dem Einschichten in die Auflaufform entfernen 😉

Thunfischbaguette

Allez les bleus!
  • 1 kleines Baguette oder Brötchen, zum Aufbacken
  • 1 Dose Thunfisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 2 Scheiben Käse

Dieses Rezept wird Ihnen präsentiert mit freundlicher Unterstützung von: https://www.chefkoch.de/rezepte/284281106874376/Thunfisch-Baguette.html

Jeux sans frontières

Thunfisch abtropfen lassen. Tomaten und Zwiebel in Scheiben schneiden. Backofen auf 200°C vorheizen. Baguette oder Brötchen darin etwas vorbräunen. Danach die aufschneiden und mit Thunfisch, 2 Scheiben Tomate und einigen Zwiebeln belegen. Zum Schluss den Käse zum Überbacken drauf. Nun ca. 15 Minuten überbacken. Wer mag, kann auch nur das halbe Baguette belegen und es nach dem Überbacken mit der anderen Hälfte zusammenklappen. Ganz besonders gut schmeckt dazu auch ein leckerer Sour-Creme-Dip.

Zubereitungszeit: 10 Min.

Schwierigkeitsgrad: simpel

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rumänien – Frankreich. Klausenburger – Thunfischbaguette

Martina 16:00