Niederlande – Frankreich. Fischrouladen – Zwiebelsuppe.

Die Rache der Flachländer. Bei der WM gar nicht erst auf dem Spielplan wollen sie uns bei diesem Turnier wohl zeigen, was Wohnwagenfahrer so drauf haben.

Nachdem die Franzosen Schnarchfußball in Vollendung präsentiert haben, müssen sie sich gegen das unerwartet starke Oranje-Team etwas mehr ins Zeug legen. Fußballerisch.

Kulinarisch sind die Holländer ja leider schon ausgeschieden. Sollten sie aber im Turnier bleiben und ins Viertelfinale kommen, wird es schwierig. Kulinarisch.

Dann müsste man die ehemaligen Kolonien miteinbeziehen, da gibt es raffinierte Rezepte zu Hauf. Mal schauen.

Gratinierte Zwiebelsuppe ( Soupe L’oignon )

Zutaten
  • 3 große Zwiebeln
  • 4 Essl. Butter
  • 1 Essl. Mehl
  • 3/4 l Wasser
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Spur weißer Pfeffer
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 1 Tasse trockener Weißwein
  • 50 Gramm geriebener Greyerzer Käse (Gruyère)
Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte der Butter zerlassen und die Zwiebelringe darin unter Umwenden goldgelb braten. Das Mehl über die Zwiebeln stäuben, leicht bräunen lassen, nach und nach unter Rühren mit dem Wasser aufgießen. Das Salz und den Pfeffer zufügen. Die Zwiebelsuppe zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen. Die Weißbrotscheiben halbieren und in der restlichen Butter von beiden Seiten goldbraun braten. Den
Elektrogrill oder den Backofen auf starke Oberhitze vorheizen. Die Weißbrotscheiben in vier feuerfeste Suppentassen verteilen. Die Zwiebelsuppe vom Herd nehmen und den Weißwein unterrühren. Die Suppe über die Weißbrotscheiben gießen, mit dem geriebenen Käse bestreuen und auf der obersten Schiebleiste des Backofens oder im Grill 5-10 Minuten überbacken, bis der Käse zu schmelzen beginnt und leicht goldbraun wird.

Holländische Fischrouladen

Zoetaten
  • 4 Scheiben Seelachsfilet
  • Zitronensaft
  • Paprika edelsüss
  • 4 Scheiben Pikanter Gouda
  • 1 Zwiebel
  • 1 Gewürzgurke
  • Mehl zum Wenden
  • 2 Essl. Butter
  • 50 Gramm Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 1 Essl. Sahne
  • Remouladensauce
  • 1 Essl. Kapern
Zoebereitoeng

Die Seelachsfilets nebeneinander auf eine grosse Platte oder direkt auf die Arbeitsflaeche legen. Den Fisch mit Zitronensaft betraeufeln und mit Paprika bestaeuben. Jeweils mit einer Scheibe Kaese belegen.

Die Zwiebel schaelen und in Ringe schneiden. Gewuerzgurke in Streifen schneiden. Beides auf dem Kaese verteilen. Zu Rouladen aufrollen und mit Zahnstochern feststecken.

Die Rollen in Mehl wenden. In der heissen Butter rundum in 10 Minuten goldgelb braten. Inzwischen den Frischkaese mit der Gabel zerdruecken und mit der Sahne glattruehren. Die Remoulade und die
Kapern untermischen. Getrennt zu den Rouladen servieren.

Klingt danach, als wären Pellkartoffeln gut dazu. Oder einfach etwas Weißbrot.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Niederlande – Frankreich. Fischrouladen – Zwiebelsuppe.

Martina 17:28