Spaghetti mit Zitronenhuhn

zitrone-huhnKlingt gut, das Rezept, hat mich aber nicht überzeugt. Es fehlt etwas der Pfiff an dem Ganzen. Vielleicht andere Kräuter? Etwas Butter für die Nudeln? Ich weiß es nicht. Ich hab mir jedenfalls beim Essen gewünscht, ich hätte die Nudeln à là Aglio e Olio gemacht, der Knoblauch ging mir richtig ab.

Zutaten für 4
  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 3 Zitronen (ungespritzt)
  • einige Zweige Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kleines Bund glatte Petersilie
  • 400 g Spaghetti
  • Olivenöl zum Anbraten des Fleischs
  • 2 EL Olivenöl für die Nudeln

Zubereitung

In die Hähnchenbrustfilets seitlich je eine Tasche schneiden. Zwei Zitronen abwaschen und in dünne Scheiben schneiden. Hähnchenbrust innen und außen salzen und pfeffern, mit einem Zweig Oregano und einer je Zitronenscheibe füllen.

Die restlichen Zitronenscheiben außen auf die Filets geben und diese dann auf dem Grill, in einer Grilpfanne oder im Backofen pro Seite 8 Minuten braten. Ein paar Minuten ruhen lassen, damit der Zitronensaft ins Fleisch ziehen kann.

In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungasanleitung gar kochen. Restliche Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Petersilie waschen, trocknen und hacken. Die gekochten Nudeln mit Zitronenabrieb und -saft, Petersilie, Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Mit den Hühnerbrustfilets servieren.

Hat die „Lotta“ erfunden. Kocht täglich. Steht vor allem auf asiatische Küche und Hausmannskost. Mag keine Tiefkühlprodukte und keine Bandnudeln. Isst alles außer …
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spaghetti mit Zitronenhuhn

Martina 8:16