Rinderfilet mit Kürbis-Chilibutter und Polentaschnitten

Okay, schon wieder so ein Knaller, mit Fleisch und reichlich Butter? Ja, ich ich finde, wie bei jedem Entzug sollte es langsam vonstatten gehen nach Weihnachten. Schnelle und harte Entzüge funktionieren nicht, weder in der Drogentherapie, noch in der Gourmettherapie. Ansonsten drohen beim abendlichen Arbeiten, oder gar beim Fernsehen, Chips- oder sogar Schokoladenattacken von grauenhaften Ausmaßen. Und schließlich ist das neue Jahr noch Stunden entfernt, ab dem wir alles überflüssige Hüft- bzw.Bauchgold sowieso los werden.

Zutaten für 2 Personen
  • 2 kleine Rinderfilets
  • 2 Kürbisschnitze
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 100 g Butter
  • 1 Chilischote
  • 3 Knoblauchzehen
  • Pfeffer und Salz
für die die Polentaschnitten
  • 150 g Maisgrieß
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • reichlich Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
für den Radicchiosalat
  • 1 kleiner  Radicchio
  • 3 Zweige Petersilie
  • Essig, Olivenöl, Pfeffer und Salz

Zubereitung

Für die Kürbisbutter: die Kürbisschnitze pfeffern und salzen, mit Olivenöl einsprühen. Den geschälten und und geviertelten Knoblauch auflegen. Die Kürbisschnitze in Aluminiumfolie einschlagen und im Backofen bei 180°C  45 Minuten backen. Die Kürbisschnitze aus dem Ofen nehmen. In einen Püriertopf geben, zermusen und nach und nach den kleingehackten Chili und die Butter zugeben. Zum Prüfen, ob die Butter spritzfähig ist, jeweils eine kleine Probe nehmen und erkalten lassen, soviel Butter zufügen, bis die Butter spritzfähig ist. Mit der Spritztülle jeweils kleine Röschen spritzen und die Röschen kalt stellen.

Die Polentaschnitten vorbereiten. Die Gemüsebrühe erhitzen, den Maisgrieß langsam einstreuen und ca. 45 Minuten auf sehr kleiner Hitze köcheln lassen. Bei Bedarf etwas mehr Flüssigkeit zugeben, das hängt von der Körnung des Maisgrieß‘ ab. Den Polentabrei noch etwas quellen lassen und anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Holzbrett streichen und abkühlen lassen. Nachdem der Brei abgegekühlt ist, den Teig in in schmale Stücke schneiden. Das Olivenöl in in der Pfanne erhitzen und die Polentastücke kross braten.

Die Rinderfilets im heißen Olivenöl von jeder Seite 2-3 Minuten braten. Zur Seite stellen, dass sich der Fleischsaft verteilen kann. Anschließend die Polentaschnitten auf den Teller geben, das Rinderfilet auflegen, die Kürbisbutter darauf legen. Dazu gab es ein wenig Radicchiosalat.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentare zu “Rinderfilet mit Kürbis-Chilibutter und Polentaschnitten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rinderfilet mit Kürbis-Chilibutter und Polentaschnitten

Gargantua 16:35