Spinat-Lachs-Auflauf mit Feta gratiniert

Über Aufläufe ist eigentlich alles gesagt und geschrieben worden. Chefkoch meint: „Kaum etwas schmeckt zu dieser nasskalten Jahreszeit besser als ein heißes Ofengericht“. Betty Bossi meint, sie wären „glutschig“ und „währschaft zur Znacht“.  Brigitte.de empfiehlt, stressfrei zu kochen und das Gratin vorzubereiten, dass wenn die Purzel plötzlich hungrig vor der Tür stehen, frau es nur noch in den Ofen schieben muss. Wunderbare Rezepte allenthalben, gute Vorschläge, danke.  Eine Frage bleibt offen: wieso überfrisst man sich an Aufläufen immer so gnadenlos?

Zutaten für 2 Personen
  • 4 mittelgrosße Kartoffel
  • 500 g frischer Spinat
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 250 g Lachs
  • 200 g Feta
  • 1/2 Dose geschälte Tomaten
  • 50 ml Sahne
  • 10 g Butter
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung

Kartoffeln als Pellkartoffel zubereiten, schälen und in Scheiben schneiden. Spinat waschen, trocken schleudern und die Stiele abschneiden. Olivenöl im Topf erhitzen, Spinat zugeben, gut pfeffern und salzen. Muskat darüber reiben und und zusammenfallen lassen. Die Auflaufform buttern. Kartoffelscheiben einlegen. Lachs in Würfel schneiden und zugeben. Die Tomaten mit der Sahne verrühren, über die Kartoffeln und den Lachs gießen. Den Spinat auflegen und mit der Hälfte des Feta bestreuen. In den Ofen schieben und bei 200 °C 15 Minuten backen. Nach 15 Minuten den restlichen Feta auf das Gratin bröseln und nochmal 10 Minuten  mit Oberhitze goldbraun backen.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare zu “Spinat-Lachs-Auflauf mit Feta gratiniert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spinat-Lachs-Auflauf mit Feta gratiniert

Gargantua 17:56