Schnelle Sommerküche: Pasta mit grünen Bohnen und Pesto

Foto: Pasta mit grünen Bohnen Pesto und Pinienkernen

Pasta mit grünen Bohnen Pesto und Pinienkernen

Im ersten Moment fand ich diesen Essensvorschlag von Lotta-Martina recht ungewöhnlich und wenig ansprechend. Grüne Bohnen und Nudeln, wie soll das zusammengehen? Aber nach einem Blick auf das Rezept fand ich die Idee nicht mehr abwegig und beschloss das auszuprobieren. Liefern doch die Bohnenpflanzen im Garten immer noch so reichlich, dass eigentlich jeden Tag ein Bohnengericht auf den Tisch kommen müsste. 😉 Tatsächlich ist das eine leckere Kombination und darüber hinaus sehr schnell gemacht. Am besten nimmt man zarte junge Bohnen. Die passen auch mit einer Kochzeit von ca. 12 Minuten sehr gut. Das Pesto war nicht selbst gemacht, weil der Basilikum leider nicht das gleiche Wachstumstempo an den Tag gelegt hat, wie die Bohnen. Aber es schmeckte auch mit dem gekauften. Die Pinienkerne kommen in diesem Gericht übrigens besser zur Geltung als bei meinen letzten Versuchen. Und das Rösten in Öl ist auch nicht schlecht. Ich hatte den Eindruck sie werden dadurch gleichmäßiger braun.

Das Gericht habe ich sicher nicht zum letzten Mal gekocht!

Zutaten
  • 125 g grüne Bohnen
  • 100 g Tagliatelle
  • 20 g Parmesankäse
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Pinienkerne
  • 2 EL Pesto Genovese
  • Salz
  • Pfeffer

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung

Zuerst das Nudelwasser aufsetzen. Dann die grünen Bohnen waschen, putzen und je nach Länge quer halbieren oder dritteln, so dass man ca. 5 cm lange Stücke bekommt.

Je nach Kochdauer kommen erst die Bohnen oder erst die Nudeln in das kochende Salzwasser. Meine Tagliatelle waren mit 8-10 Minuten angegeben und da ich Paste nicht zu al dente mag, nehme ich immer den höchsten Wert. Bei den dünnen Buschbohnen weiß ich aus Erfahrung, dass sie nach ungefähr 12 Minuten genau richtig sind – nämlich nur noch mit leichtem Biss. Also kommen erst die Bohnen für 2 Minuten ins Wasser und dann die Tagliatelle für weitere 10 Minuten.

In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pinienkerne darin bei kleiner Hitze unter Rühren hellbraun rösten. Den Parmesan reiben.

Wenn die Kochzeit rum ist, eine kleine Kelle Kochwasser abnehmen und die Nudeln und Bohnen abgießen. Nudeln und Bohnen kurz unter heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Zwei Esslöffel des Kochwassers in den Topf geben und auf die kleinste Flamme auf dem Herd stellen. Grüne Bohnen und Nudeln zugeben und mit dem Pesto und dem Käse mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. mit ein paar Parmesanspänen und Bailikumblättern servieren.

Jürgen
Kocht gerne und fast täglich. Probiert oft Neues aus. Wenn’s sein muss, auch mal aus der Convenience-Food-Abteilung (aber wirklich nur gaaanz selten), was dann auch regelmäßig hier verbloggt wird.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Schnelle Sommerküche: Pasta mit grünen Bohnen und Pesto

  1. Pingback: Basilikum-Petersilien-Pesto | Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnelle Sommerküche: Pasta mit grünen Bohnen und Pesto

Jürgen 9:26