Apfel-Rote-Bete-Salat, und Forelle mit Brennessel-Pesto

 Apfel-Rote-Bete-Salat , Forelle und Brennessel-Pesto

Apfel-Rote-Bete-Salat , Forelle und Brennessel-Pesto

Apfel-Rote-Bete Salat ist jetzt nicht so sonderlich innovativ. Wobei ich sagen muss, die Apfelschnitze bekommen eine wunderbare Farbe und zusammen mit der erdigen Note der Rote Bete, der Säure der Apfelschnitze entsteht eine gelunge Vorspeise. Im Originalrezept von Saisonküche wird dazu eine Meerettich-Sahne gemacht. Geht, aber ich hatte ein paar Tage zuvor in einer Kochbuchbesprechung von Pesto mit ganz jungen Brennesselzweigen gelesen. Das war es. Ich habe es in einer sehr kleinen Menge gemacht, weil es noch nicht genügend Brennesseltriebe gab. Und muss sagen sehr interessant. Und dazu gab es geröstete Brotwürfel. Für alle Frankfurter in der Diaspora, in New York,.♪♫.. Rio,..♫♪..Tokio, geröstete Brotwürfel sind natürlich „Krachelscher“. Ups, da hätte ich doch fast Berlin vergessen. Dabei wohnen dort mittlerweile unsere „Besten“!

 Zutaten für 2 Personen
  • 3 gekochte Rote Bete
  • 1 Apfel
  • 3 Esslöffel Rotweinessig
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Scheibe Roggenbrot
  • 1 kleine geräucherte Forelle
  • Pfeffer und Salz
Für das Brennessel-Pesto
  • 1 Handvoll ganz junge Brenessel-Triebe
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel Pinienkerne
  • 1 Esslöffel geriebener Parmesan
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Zunächst das Pesto zubereiten. Brennesselblättter abzupfen und feinhacken. Knoblauchzehe und Pinienkerne fein mörsern. Geriebenen Parmesan unterheben und mit Olivenöl zu einer sämigen Paste verrühren. Pfeffern und salzen.  Rote Bete in Scheiben schneiden, Apfel schälen und in Schnitze schneiden. Zusammen mischen und mit Rotweinessig und Olivenöl beträufeln. Roggenbrot in 1 cm grosse Würfel schneiden und in der Pfanne, ohne Öl, anrösten. Rote Bete-Apfel-Salat nochmal durchmischen. Nach Bedarf mit gemahlenem Pfeffer und Salz würzen.Geröstete Brotwürfel darüber streuen, Forellenfilets auflegen und fertig ist der Salat.

Gargantua
Meidet Tütensuppen und Dosenchampignons. Ansonsten ist (fast) jeder Fisch willkommen, wenn er sich in der Pfanne ordentlich benimmt.
Print Friendly

Ein Kommentar zu “Apfel-Rote-Bete-Salat, und Forelle mit Brennessel-Pesto

  1. Pingback: Straccetti mit Ruccola, Nobel-Gyros auf italienisch | Lotta - kochende Leidenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Apfel-Rote-Bete-Salat, und Forelle mit Brennessel-Pesto

Gargantua 18:18