Karottensuppe mit Ingwer und Kürbisketchup

Eine leicht zu kochende Suppe, die nicht viel Arbeit macht. Na gut, die Karotten wollen geschält werden. Aber sobald das erledigt ist, geht es schnell. Die Suppe ist sehr lecker und kriegt durch den Orangensaft eine leicht fruchtige Note.

Als Serviervorschlag war angegeben die Suppe mit Chips anzurichten und mit Schnittlauchröllchen zu bestreuen. Ich fand das mit den Chips nicht so prickelnd. Sie werden in der Suppe sehr schnell weich – vor allem die dünnen Kartoffelchips. Alternativ könnte ich mir als Einlage aber goldbraun gebratene Kartoffelwürfel oder Croûtons gut vorstellen. Den Schnittlauch finde ich entbehrlich

Zutaten
  • 800 g Möhren
  • 30 g frischer Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 2 TL Instant-Gemüsebrühe
  • 800 ml Wasser
  • 200 ml Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TLZucker
  • 75 ml Orangensaft

Optional:

Portionen: 4

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zubereitung

Zwiebel schälen und grob würfeln. Ingwer und Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. Die Möhren schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. In einem mittelgroßen Topf das Öl erhitzen und zuerst die Möhren zwei Minuten andünsten. Dann Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch zugeben und kurz mitbraten.  800 ml Wasser angießen, die Gemüsebrühe zugeben, aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Pürierstab gründlich pürieren. Sahne und Orangensaft zugeben und kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Suppe ist jetzt eigentlich schon fertig und sehr lecker. Ich hab noch etwas von dem selbstgemachten Kürbis-Ketchup dazugegeben. Die Würzung des Ketchups gibt der Suppe eine exotische Note und passt sehr gut.  Einfach mal ausprobieren.

Wer mag kann die Suppe mit ein paar Tortilla- oder Kartoffelchips und etwas Schnittlauch garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Karottensuppe mit Ingwer und Kürbisketchup

Jürgen 20:42